Sieg in Altensteig

Württembergliga Männer: TSV Altensteig – TV Bittenfeld 2 23:27(13:12)

Bittenfeld bringt diesmal Vorsprung über die Zeit

Oft schon in dieser Saison führten die Bittenfelder in der Schlussphase mit mehreren Toren, doch am Ende stand dann eben nur ein Unentschieden auf dem Spielbericht. Nicht so diesmal: Die letzten 5 Minuten konnte man mit 6:2 Toren für sich entscheiden. Was schlussendlich entscheiden für den 27:23 Erfolg in Altensteig war.

Nach dem Erfolg letzte Woche im Heimspiel gegen die SG Schozach/Bottwartal hatte sich das Trainerduo Thomas Randi/Roland Wissmann auch im Spiel gegen den TSV Altensteig etwas ausgerechnet. Zumal der TVB2 in der Eichwaldhalle noch nie verloren hatte. Bittenfeld ging zu Beginn des Spiels mit Toren von Michael Seiz und Mark Leinhos mit 2:0 in Führung. Doch danach lief im Angriff nicht mehr viel zusammen. Ballverluste und schlechte Würfe nutze der Gegner gnadenlos aus und dreht somit das Spiel auf 5:2 Tore. Bittenfeld brauchte bis zur 20. Minute, um durch Alexander Bischoff auf 10:10 auszugleichen. Bis zur Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr absetzen. Mit 13:12 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause erwischte der TSV die bessere Phase. Innerhalb von 3 Minuten setzten sie sich auf 17:14 ab. Doch Bittenfeld kam wieder heran. Vor allem Maxi Schmid Ungerer und Martin Kienzle taten sich nun im Angriff hervor. In der 45. Minute führte das Perspektivteam des TVB wieder mit 20:18. Auch das war noch nicht die Entscheidung in diesem Spiel. Maximilian Fuhrmann und Dino Racki erzielten abermals den Ausgleich zum 21:21 für Altensteig. Aber danach begannen die letzten 5 starken Minuten des TVB. Nächste Woche erwarteten die Bittenfelder die Bundesliga Reserve der SG BBM Bietigheim zumHeimspiel am Samstag in der Gemeindehalle.

TSV Altensteig: Slaby und Salwik im Tor, Saula (2), Racki (3), Neumann (7/2), Fuhrmann (4), Podrimaj (2),
Hörner, Meier, Dlugoszek, Letzgus (2), Karl, Hils (3), Langenstein.
TVB2: Baldreich, Hölzl; Kienzle(8); Burmeister(4), Leinhos(1), Gille, Schmid-Ungerer(4), Drobek; Seiz(8/3),
F. Federhofer, Bischoff(2), Wissmann, Baldauf, W. Federhofer