Heimsieg gegen Gablenberg/Gaisburg

Mit 30:23 Toren besiegt die C2 am vergangenen Wochenende die HSG Gablenberg/Gaisburg.

Die als Tabellenführer angereiste HSG hatte einige große und bullige Spieler in ihren Reihen, welche auch immer wieder versuchten mit Gewalt durch die Abwehrreihen der C2-Jungs zu brechen, was zu Beginn des Spieles auch immer wieder gelang. Doch Mitte der ersten Halbzeit hatte man sich darauf eingestellt und diese Spielweise des Gegners verpuffte immer mehr. Im Angriff wurden die Kombinationen immer sicherer und Johannes netzte einige Male aus dem Rückraum sicher ein. Zur Halbzeit führte man dann bereits verdient mit 4 Toren.

In der zweiten Hälfte steigerte sich dann auch David im Tor und der Vorsprung wurde zusehend ausgebaut. Die Kräfte der bulligen Spieler der HSG ließen auch immer weiter nach sodass kaum mehr Gefahr von diesen Spielern ausging. Vorne wurden weiter die eingeübten Abläufe gespielt, was zu schönen Kombinationen führte. Durch viel kreuzen und einlaufen von außen wurden die Lücken in der Abwehr des Gegners immer größer und die Jungs nutzten dies gekonnt aus. Der Vorsprung wuchs kontinuierlich bis auf 10 Tore an. Im Angriff funktionierte das Zusammenspiel schon sehr gut und darauf lässt sich weiter aufbauen. In der Abwehr muss man sich noch steigern um auch stärkeren Mannschaften gewachsen zu sein. Nichts desto trotz war der Heimerfolg mit 30:23 Toren mehr als verdient.

Es spielten: David Rometsch, Paul Geesner, Maurice Bathe, Linus Feinweber, Max Luithardt, Max Kunze, Johannes Theurer, Luca Jaudes, Noah Behling, Tobias Schmalzried, Julian Holzwarth

Die C2 geht jetzt in eine kurze Wettkampfpause, ehe es am 15.11. in Schmieden weiter geht.

Die C2 freut sich weiter über ihre Unterstützung.