Niederlage in Weinsberg

Eine deftige Niederlage kassierte der TVB am vergangenen Wochenende beim Favoriten in Weinsberg. Von Anfang an ließ man die Konzentration und die Gegenwehr vermissen, mit der man gegen Top-Teams antreten muss. Mit Ausnahme von Maximilian Baldreich im Tor konnte kein TVB-Akteur an diesem Nachmittag überzeugen. Dabei wollte man es dem TSV so schwer wie möglich machen, eine Niederlage war aber durchaus eingeplant. Das sie am Ende dann so hoch ausgefallen ist, war dann doch ernüchternd.

Der TVB war ohne Alexander Bischoff angetreten hatte aber, trotz krankheitsbedingter Ausfälle in der Woche vor dem Spiel, sonst alle Mann zu diesem Topspiel an Bord. Der Start verlief beim TVB nach Plan, man agierte konzentriert in der Abwehr, und nutze jede Gelegenheit zum Gegenstoß. Jedoch ließ die Chancenauswertung zu wünschen übrig, so dass man anstatt in Führung zu gehen schnell einem Rückstand hinterher lief. In der Folgezeit erstarb die Anfangseuphorie aber schlagartig. Zum einem lag es an dem immer stärkeren Auftritt der Gastgeber, die jetzt mit hoher Geschwindigkeit und guter Durchschlagskraft im Rückraum agierten, zum anderen aber auch an der nun etwas zu träge agierenden Defensive des TVB. Schnell baute der TSV seinen Vorsprung aus, aber noch konnte unsere Zweite gegen diese spielerische Qualität dagegenhalten. Der Pausenrückstand von 15:9 lag noch in Grenzen.

Der TVB kamen aber auch in der zweiten Hälfte nicht richtig in den Tritt. Zwar erarbeitet man sich nun in der Offensive mehr Torchancen, doch zu oft scheiterte man am guten Gästetorhüter. Die Leistung in der Defensive blieb unbefriedigend, die Weinsberger warfen ihre Tore aus allen Lagen, ohne große Gegenwehr zu bekommen. Schnell lag man mit acht Toren im Rückstand und stemmte sich vehement gegen einen noch höheren Rückstand. Aber alles was man an diesem Nachmittag versuchte, auch eine offensivere Deckungsvariante, scheiterte. Der Gastgeber gelang einfach alles, sie spielten sich in einen wahren Torrausch und überrannten den TVB förmlich. Am Ende viel die Niederlage mit 12-Toren aber etwas zu hoch aus.

Man hatte sich auf Seiten des TVB mehr vorgenommen, aber an diesem Tag war gegen die Weinsberger einfach nichts drin. Jetzt gilt es die Niederlage schnell wegzustecken und sich auf die nächste schwere Aufgabe zu Hause gegen den SKV Oberstenfeld zu konzentrieren. Die sind sehr gut in die Saison gestartet und haben am vergangenen Wochenende die Schwaikheimer mit 32:22 geschlagen. Das wird nicht einfach werden, aber nach dem Auftritt in Weinsberg hat sich das Team für diese Partie viel vorgenommen.

Mannschaft: Max Baldeich (Tor), Kilian Berger (1), Leonhardt Hilberg (1), Florian Burmeister (2), Mark Leinos ( 1), Marvin Gille, Pascal Luithardt, Ludek Drobek, Michael Seiz (8/4), Florian Federhofer (1), Maximilian Schmid-Ungerer (2), Kai Wissmann (4), Wolfgang Federhofer (1), André Toth (1).