Erfolgreicher Saisonstart der B2!

VFL Waiblingen – TV Bittenfeld 2: 19:26 (11:10)

Gleich zum Saisonbeginn ging es für die neuformierte B2 zum Derby in die Rundsporthalle. Nachdem aufgrund der Sommerferien nur eingeschränkt trainieren werden konnte, war man gespannt auf den aktuellen Leistungsstand unseres Teams.

Die Anfangsphase war geprägt von Nervosität auf beiden Seiten. Die TVB-Jungs zeigten zwar einige gelungene Spielhandlungen, die Chancenverwertung ließ aber zu wünschen übrig. Da die Abwehr jedoch einigermaßen stabil agierte, blieb die Partie bis zum 6 – 6 ausgeglichen. Doch mit zunehmender Spieldauer schlichen sich einige unnötige Abwehrfehler ein und die Gastgeber gingen mit 7 – 9 in Front. Nach dem fälligen Team-Time-Out kämpften sich unsere Jungs bis zur Pause wieder auf ein Tor heran.

Die Blau-Weißen kamen hochmotiviert aus der Kabine zurück, doch nach zwei unglücklichen Aktionen lag man schnell mit 10 – 13 zurück. Im Gegensatz zur ersten Hälfte verwertete der TVB nun die Torchancen konsequent. Der VfL fand aber immer wieder eine Lücke in unserer Abwehr und führte auch in der 32. Minute noch mit 13 – 16. Nach einer personellen Umstellung ging ein Ruck durch das Bittenfelder Team. In der Abwehr wurde der Druck auf die Gastgeber erhöht und ein Ball nach dem anderen erobert. Innerhalb von vier Minuten glichen unsere Jungs bei 17 – 17 wieder aus. Von diesem Ausgleich beflügelt zeigte die Mannschaft, welche Leistung sie bei Bedarf abrufen kann. Durch sehenswerte Spielabläufe erzielte man fünf Tore in Folge (22 – 17). Auch vom folgenden Team-Time-Out der Gastgeber und einigen Zeitstrafen in den letzten Spielminuten ließen sich die Blau-Weißen nicht mehr beeindrucken. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte stand ein verdienter Sieg auf der Anzeigetafel. Ein Dank gilt den beiden jungen Schiedsrichterinnen aus Obertürkheim, die insgesamt eine gute Leistung zeigten.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Fremde empfängt die B2 am kommenden Sonntag (27.09.2015) um 10.30 Uhr den SV Fellbach in der Gemeindehalle. Dort muss die Mannschaft ihr Leistungsvermögen nun über 50 Minuten abrufen, um die Punkte behalten zu können.

Hoffentlich kann Silas, der sich in Waiblingen verletzte, wieder dabei sein.

Das Team:

Paul Ehmann, Max Petershans (beide Tor), Yannick Wissmann, Florian Kruck, Domenic Geyer, Robin Lehmann, Tom Breternitz, Paul Kunze, David Ristov, Tom Scholpp, Jan Brudermüller, Silas Müller, Marian Ochs, Quinten Heinrich