E1 Saisonstart

Auch bei der E1 hatte am Sonntag der Start in die neue Saison begonnen. Die E1 spielt in der höchsten Staffel über das gesamte Feld, fast wie die großen Handballer, nur mit dem Unterschied, dass zwingend Manndeckung gespielt werden muss. Dies erfordert über 26 Minuten ein hohes Laufpensum von allen Spielern. Das Freilaufen sowie den Gegner unter Druck setzen und zu riskanten Pässen zwingen funktionierte auch wunderbar. Nur in der Chancenverwertung war noch einiges an Luft nach oben zu erkennen.

Im ersten Spiel gegen den SV Remshalden wurden zuerst einmal fünf wunderbar herausgespielte Chancen vergeben ehe der Ball endlich zur 1:0 Führung im Tor lag. In diesem Rhythmus ging es leider den ganzen Spieltag weiter. Man hatte den Gegner gut im Griff, führte trotz der vielen vergebenen Chancen immer um zwei bis drei Tore – aber nicht in so großem Abstand wie es vom Kräfteverhältnis auf dem Spielfeld her eigentlich hätte sein können. Und so kam es, dass auf der Anzeigetafel zwar ein 11:9 für den TVB aufleuchtete, aber auch hier hat die E-Jugend noch eine Sonderregel – das Ergebnis wird mit der Anzahl der Torschützen multipliziert. So wurde aus dem Sieg nach „normalen“ Handballregeln eine 33:36 Niederlage.

Der nächste Gegner war der SC Korb. Das Spielgeschehen war wie im ersten Spiel. Man führte ständig, rannte mit viel Einsatz und Übersicht das Spielfeld nonstop hoch und runter und kämpfte um jeden Ball – auch wenn er wieder und wieder nicht ins Tor wollte. Am Ende standen erneut 11:9 Tore für uns auf der Anzeigetafel – doch diesmal hatten die Bittenfelder auch noch die höhere Anzahl an Torschützen, was dann nach „E-Jugend-Regeln“ einen vielumjubelten 44:27 Sieg bedeutete.

Alles in allem zeigte das Team eine Leistung, auf die es durchaus Stolz sein kann.

Mannschaft: Luca Spiertz, Luke Fritz, Marvin Müller, Karl Jung, Emanuel Latus, Rosali Spiertz, Marco Parrilla, Jaron Möhrle, Darian Möhrle, Nils Reuther