C1 verliert wegen schlechter Chancenauswertung

Am vergangenen Sonntag fuhr die C1 zum ersten Spiel in der Verbandsklasse zum TSB Horkheim nach Heilbronn. Man merkte den Jungs an, dass sie heiß auf das erste Spiel waren und endlich ihr gelerntes zeigen wollten.
Gleich von Anfang an war man zur Stelle und konnte durch ein starken Zweikampf im Angriff zu freien Torwürfen kommen, die anfangs dann auch in Tore umgemünzt wurden. Auch die Abwehr zeigte sich bissig und Finn Hummel im Tor nahm gleich einige freie Würfe weg.
Doch als im Angriff dann sich langsam der Wurm einschlich und man am immer stärker werdenden TSB Torhüter oder oftmals auch an Pfosten und Latte scheiterte, schaffte man es nicht rechtzeitig in den Rückzug, sodass die Gastgeber zu schnellen einfachen Toren kamen. Auch ein Time Out brachte die Young Boys nicht zurück in die Spur, zu groß war der Respekt geworden. Mit nur 5 Toren ging man in die Halbzeitpause.
In Halbzeit zwei wollte man dann konsequenter abschließen und sich klare Chancen erarbeiten. Doch die tief stehende Horkheimer Abwehr lies selten was über das Zentrum zu. Die Bittenfelder Jungs wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften sich noch einmal auf 19:14 heran. Doch Fortuna meinte es diesmal nicht gut mit den Blau-Weißen. Viele weitere Aluminium Treffer und unclevere Aktionen verhinderten die weitere Aufholjagd. In der Abwehr war man nicht mehr auf der Höhe und verpasste einige Einläufer. Sogar in Überzahl taten sich die TVB Jungs schwer und bekamen keinen Zugriff.
Insgesamt wäre mit einer besseren Chancenauswertung und einem aufmerksameren Abwehrspiel mehr drin gewesen. Nun gilt es aus den Fehlern zu lernen und sich weiter zu verbessern, um in Calw dann die ersten Punkte einzusammeln.