C1 Jugend qualifiziert sich für die Verbandsklasse!

Für die C1 Jungs hieß es am vergangen Sonntag HVW Qualirunde 2. Diesmal wurde in Lauterstein gespielt. 

Im ersten Spiel ging es gegen die SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen. Sehr nervös waren die Jungs beim ersten Spiel, was man deutlich an der Wurfquote gesehen hatte. Der groß gewachsene Keeper der SG vereitelte eine Chance nach der anderen, während die Bittenfelder selbst in der Abwehr noch große Probleme hatte. Dies führte dazu, dass unsere Jungs ständig einem Rückstand hinterherliefen. Das Selbstvertrauen war weg und man verlor das Spiel mit 6:12

Nach kurzer Pause traf man auf den Gastgeber SG Lauterstein. Die Jungs waren top motiviert, jedoch fehlte immer noch die Abstimmung und die Aggressivität in der Abwehr. Doch Finn Hummel im Tor konnte sich steigern und einige freie parieren. Im Angriff fand man immer bessere Mittel und auch über die erste und zweite Welle konnte man schnelle Tore erzielen. Im letzten Angriff spielten die Hausherren die Zeit geschickt runter ohne ins passive Spiel zu kommen, sodass unsere Jungs nicht mehr in Ballbesitz kamen um auszugleichen. Schließlich verlor man dann unglücklich mit 10:11

Somit hatte man ein Finale um den Einzug in die HVW Verbandsklasse gegen die SG Ulm/Wiblingen. Auch hier kam man nicht gut ins Spiel und die Ulmer konnten sich immer wieder komplett frei spielen und aus zentraler Position abschließen. Nachdem man 4:1 in Rückstand lag, schienen den Young Boys die Felle davon zu schwimmen. Auch hatte man kein Glück beim Abschluss durch viele Pfosten oder Lattentreffer. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und Max Keil konnte schöne Treffer aus dem Rückraum erzielen, die in den ersten beiden Spielen gefehlt haben. Stück für Stück setzte man sich somit ab. Die Abwehr stand wieder offensiv-aggresiv und konnte viele Ballgewinne erarbeiten. Als dann der Wille der Ulmer gebrochen war, war bei allen die Erleichterung groß und man konnte endlich wieder befreit aufspielen und das Ergebnis auf 15:19 hochschrauben. 

Somit qualifiziert sich die C1 wenn auch knapp für die Verbandsklasse und somit vorerst die höchste Spielklasse in der Altersgruppe! Ein dickes Dankeschön geht an die vielen Eltern, die den langen Weg auf sich genommen haben und unsere Jungs kräftigt unterstützt haben. Nun heißt es erstmal eine Woche erholen von den Strapazen, ehe es für die C1 beim Rasenturnier in Fridingen weiter geht.