Aus TV Bittenfeld 1898 wird TVB 1898 Stuttgart

Die Planungen für die erste Bundesliga-Saison beim Aufsteiger TV Bittenfeld 1898 laufen auf Hochtouren. Neben der personellen Zusammenstellung der Mannschaft, steht vor allem die Weiterentwicklung im wirtschaftlichen Bereich im Fokus. Die Verantwortlichen des TVB haben sich deshalb nun dazu entschieden, dass das Bundesliga-Team ab der kommenden Saison unter dem Namen TVB 1898 Stuttgart aufläuft.

13 der letzten 15 Aufsteiger in die DKB Handball Bundesliga, dem Oberhaus des deutschen Handballs, sind in ihrer Premierensaison direkt wieder abgestiegen. Hauptgrund für diese ernüchternde Bilanz ist der enorme wirtschaftliche Sprung, den es zwischen der 1. und 2. Bundesliga bedarf, um konkurrenzfähig zu sein.

„Unser mittelfristiges Ziel ist es, uns in der 1. Bundesliga zu etablieren. Wir wissen aber auch, dass es dazu einer Verdoppelung unseres Etats bedarf“, so Jürgen Schweikardt, Geschäftsführer der WILD BOYS.

Durch die Namenserweiterung erhoffen sich die Verantwortlichen des TVB einerseits einen besseren Zugang zu den regionalen und nationalen Medien, andererseits aber auch die Erweiterung des Einzugsbereichs für Zuschauer und Sponsoren. „Stuttgart ist nun schon seit Jahren unser Spielort und unsere Fans und wir fühlen uns in der Landeshauptstadt sehr wohl. Mit der Namenserweiterung wollen wir dies auch nach außen sichtbar machen und uns noch mehr als das Team der Handballregion Stuttgart präsentieren. Jedoch werden wir mit diesem Schritt keine komplett neue Identität annehmen, sondern unsere Identität für einen noch größeren Kreis öffnen“ so Schweikardt weiter.

Der Bezug zur Ortschaft Bittenfeld und zur Stadt Waiblingen wird über den Namensanteil TVB 1898 und dem Logo erhalten bleiben. Darüber hinaus bleibt Bittenfeld der Haupttrainingsstandort der WILD BOYS. Alle weiteren aktiven Mannschaften sowie die Jugendmannschaften spielen weiterhin unter dem Namen des Stammvereins "TV Bittenfeld 1898".

„Selbstverständlich war dies eine emotionale Entscheidung innerhalb des Vereins. Aber nach intensiven Diskussionen und Überlegungen, hat sich ein sehr großer Teil der Handballabteilung für diesen Schritt entschieden. Wir freuen uns nun darauf, in der 1. Bundesliga richtig angreifen zu können“, betont Achim Kraisel, Vorstandsvorsitzender des TV Bittenfeld 1898 e.V.

Jürgen Schweikardt ergänzt diesen Gedanken „Es ist sehr wichtig, dass wir für einen so emotionalen und wichtigen Schritt eine breite Mehrheit im Verein und auch bei den Sponsoren gefunden haben. Darüber hinaus sind wir der Stadt Waiblingen und Oberbürgermeister Andreas Hesky sehr dankbar, dass sie diesen Schritt unterstützen und unseren Weg aktiv weiter mitbegleiten werden. Diese Namenserweiterung wird nur dann Früchte tragen, wenn wir gleichzeitig unsere Traditionen und unsere Herkunft weiter pflegen und nicht aus den Augen verlieren“.

 Positiv nahm Frank Bohmann, Geschäftsführer der DKB Handball-Bundesliga, die Mitteilung des Erstliga-Neulings auf. „Wir begrüßen sehr, dass sich der TV Bittenfeld aufmacht, neben den sportlichen auch die unternehmerischen Herausforderungen der DKB Handball-Bundesliga mit Weitblick anzunehmen. Dabei sind der Umzug nach Stuttgart und die Namenserweiterung sicherlich keine einfachen Schritte, aber durchaus notwendige, um nachhaltig erfolgreich zu sein.“

Währenddesssen erreichten den TVB gute Neuigkeiten aus Winnenden, dem Firmensitz des Hauptsponsors. Die Firma Kärcher wird ihren Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2017 verlängern. Seit 2007 ist der Reinigungsspezialist als Sponsor der WILD BOYS an Bord, baute sein Engagement immer weiter aus und wurde 2012 schließlich Hauptsponsor.

Ab 1. Juli 2015 wird Jens Zimmermann mit seiner Agentur 24passion die Presse- & Öffentlichkeitsarbeit des TVB 1898 Stuttgart übernehmen.