Schweikardts Einsatz als Trainer endet im Juni

Personelle Veränderungen beim Handball-Zweitligisten: Trainer und Geschäftsführer Jürgen Schweikardt wird sein Traineramt am Ende der laufenden Saison niederlegen. Damit endet die – ursprünglich – als Übergangslösung geplante Besetzung auf der TVB-Trainerbank nach über zwei sehr erfolgreichen Spielzeiten. Schweikardt konzentriert sich in der kommenden Saison auf seine Tätigkeit als Geschäftsführer der TVB Handball GmbH.

Als Übergangslösung für sieben Spiele bis zum Saisonende der Spielzeit 2012/2013 begann die Trainerkarriere von Jürgen Schweikardt beim TV Bittenfeld 1898. Diese Spiele verliefen damals sehr positiv, weshalb die Gesellschafterversammlung der TVB Handball GmbH sich dazu entschied, dem Trainerteam um  Jürgen Schweikardt die Verantwortung und das Vertrauen auch für die Saison 2013/2014 zu übertragen. Mit Erfolg: Den WILD BOYS fehlte am Saisonende lediglich ein Punkt für den Aufstieg in die Beletage des deutschen Handballs. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit wurde zur aktuellen Saison 2014/2015 fortgesetzt

Zum 30. Juni 2015 wird Schweikardt nun seine Tätigkeit als Cheftrainer, trotz vorliegendem Vertragsangebot für die kommende Saison, bei den WILD BOYS einstellen – unabhängig davon, wie die bislang sehr erfolgreich verlaufende Saison für den TV Bittenfeld 1898 ausgehen wird. Derzeit belegt der TVB einen der drei Aufstiegsränge und kann den Sprung in die 1. Handball-Bundesliga aus eigener Kraft schaffen. "Von der derzeitigen sportlichen Situation habe ich meine Entscheidung nicht abhängig gemacht. Ich möchte mich in Zukunft wieder vermehrt auf meine Aufgaben als Geschäftsführer konzentrieren. Das Interesse der Region Stuttgart an unseren WILD BOYS wächst permanent, deshalb ist es für mich wichtig und notwendig, meine Arbeit als Geschäftsführer intensivieren zu können" sagt Schweikardt.

Seine Bilanz aus zwei Spielzeiten kann sich durchaus sehen lassen: In den bisherigen 70 Ligaspielen erreichte sein Team 42 Siege und 10 Unentschieden bei 18 Niederlagen. Die Suche nach einem geeigneten Trainer, der das Team der WILD BOYS auch in Zukunft weiterentwickeln und voranbringen kann, läuft auf Hochtouren und soll spätestens nach Saisonende abgeschlossen sein.