Tabellenführer bezwungen: TVB 2 gelingt Überraschung

TV Bittenfeld 2 – TSV Schmiden 30:29 (12:14)

Die 2. Mannschaft des TVB konnten am vergangen Freitag ihrer ersten Derby-Sieg in dieser Saison feiern. Und das ausgerechnet gegen den Tabellenführer aus Schmiden. Beim 30:29-Erfolg in einer spannenden und ausgeglichenen Begegnung waren die Bittenfelder in der entscheidenden Phase das bessere Team und gingen am Ende auch als verdienter Sieger vom Parkett. So bescherten sie ihrem Trainer Jens Baumbach, der an diesem Abend seinen letzten Einsatz auf der Trainerbank hatte, ein schönes Abschiedsgeschenk.

Bittenfeld musste ohne Lukas Volz auskommen, konnte aber dafür wieder auf Marvin Gille zurückgreifen, der in seinem ersten Spiel nach seiner Verletzung auf Anhieb eine starke Leitung an den Tag legte. Die Begegnung begann sehr ausgeglichen, Schmiden war vor allem über den Kreis erfolgreich, der TVB nutze meist die zweite Welle und hatte mit Youngster Florian Burmeister einen treffsicheren Schützen aus dem Rückraum. Nach 15 Minuten änderte sich die Kräfteverhälnisse aber zugunsten der Schmidener, die jetzt die Begegnung dominierten und 7:4 in Front gingen. Der stark aufgelegte Max Baldreich im Kasten der Bittenfelder verhinderte mit seinen Paraden einen noch höheren Rückstand und hielt damit sein Team im Spiel. Dann aber lief es bei den Gastgebern wieder besser, Bittenfeld holte mit einfachen Gegenstoßtoren den Rückstand auf ging aber kurz vor der Pause wieder mit 11:14 in Rückstand. Florian Burmeister konnte mit dem Pausenpfiff noch auf 12:14 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel brachte Alexander Bischoff sein Team beim 16:15 die erste Führung seit dem 1:0 aus der ersten Spielminute. Jetzt hatte man den Tabellenführer aus Schmiden in Bedrängnis gebracht, die waren nun völlig von der Rolle. Der TVB nutze den Lauf und baute seine Führung bis auf 21:17 (43. Minute) aus. Ein starker Auftritt der Hausherren, die ihren Vorsprung im weiteren Spielverlauf auch verteidigen konnten. In der Schlussphase kam der TSV aber wieder zurück ins Spiel und konnte in der 55. Minute auf 27:26 verkürzen. Aber in den verbleibenden fünf Minuten schaffte es Schmiden nicht mehr, den Vorsprung der Gastgeber einzuholen. Auf jeden Treffer der Gäste hatte der TVB die passende Antwort. Am Ende siegten die Bittenfelder durchaus verdient mit 30:29.

TV Bittenfeld: Baldreich und Klemm (im Tor), Schiller, Burmeister (6), Leinhos (4), Gille (2), Luithardt, Drobek, Kuhnle (4/1), Bischoff (10/6), F. Federhofer, W. Federhofer, Wissmann (2), Baldauf (2).

TSV Schmiden: Rothe (1), Pabst (3), Laurenz (4), Bürkle (2), Joos (4), Müller (1), Krammer, Purkert (1), Büchte (1), Steffens (9/5), Wersch, Roming (1), Porger (1), Stump (1).