Perspektivteam des TVB bricht in Hälfte 2 ein

Das Perspektivteam des TV Bittenfeld setzt seinen Negativtrend fort und verliert auch beim ehemals Tabellenelften aus Bietigheim.

Dabei startete die Mannschaft von Trainer Jens Baumbach trotz der personellen Engpässe gut ins Spiel. Nach 2 schönen Rückraumtreffern durch Lukas Volz ging Bittenfeld nach 10 Minuten erstmals mit 6:4 in Führung. Anschließend deutete sich jedoch mit viel zu einfachen Gegentoren an was an diesem Nachmittag der Bittenfelder Mannschaft zum Verhängnis werden sollte. Die Abwehr stand bei weitem nicht so sattelfest wie gewohnt. Bereits nach 16 Minuten beim 9:8 für Bietigheim rückte Baumbach von der offensiven Abwehrvariante ab und stellte auf 6:0 um. Bis zur Halbzeit zeigte diese Maßnahme durchaus Wirkung. Mit der Schlusssirene erzielte Alexander Bischoff, mit 9 Toren bester Schütze des TVB, die 16:15 Pausenführung.

Auch nach der Pause gab Bittenfeld zunächst den Ton an und erhöhte auf 18:16. Und auch beim 21:21 in der 40. Minute war das Spiel nach wie vor komplett offen. Anschließend folgte allerdings eine furchtbare Phase des TVB, die auch durch eine Auszeit nicht unterbrochen werden konnte. 3 technische Fehler auf Bittenfelder Seite wurden durch Gegenstöße von Bietigheim eiskalt bestraft. Ein zusätzlich verworfener Siebenmeter und eine unnötige Zeitstrafe entschieden das Spiel innerhalb von 10 Minuten und Bietigheim zog in der 50. Minute auf 29:22 davon ehe das Spiel bis zum Endstand von 34:27 vor sich hin plätscherte.

Damit schmilzt das Polster auf den Relegationsplatz aus der guten Hinrunde auf nur noch 6 Punkte. Der TVB muss schleunigst zusehen dass er wieder in die Spur findet.

Baldreich, Klemm; Berger(1), Burmeister(2), Leinhos(3), Luithardt(2), Drobek(2), F. Federhofer(2), Bischoff(9/3), Wissmann(3), Baldauf, W. Federhofer, Volz(3)