Knapper Sieg über Tabellennachbarn Oberstenfeld

TV Bittenfeld 2 – SKV Oberstenfeld 27:26 (15:12)

Der TV Bittenfeld konnte den Siege über Oberstenfeld in den letzten Sekunden über die Ziellinie retten. Dabei führte das Team sechs Minuten vor dem Ende bereits mit 25:20 und machte es noch mal spannend. Insgesamt eine gute kämpferische Leistung der Zweiten, die noch immer mit Ausfällen zu kämpfen hat. Zu allem kam noch die Verletzung von Marvin Gille in der 45. Minute hinzu, der wird nun auch für drei Wochen fehlen. Überragender Spieler auf Seiten des TVB war Alexander "Ali" Bischoff mit zwölf Treffern.

Eine wichtige Partie der Blau-Weißen vor der nun folgenden Auswärts-Serie mit Auftritten in Weinsberg, Bietigheim und Altensteig. Zu Hause musste es endlich wieder klappen, um in der Tabelle nicht zu sehr nach unten schauen zu müssen. Tom Kuhnle und Florian Federhofer fehlten verletzungsbedingt und einige Spieler waren noch nicht ganz im Vollbesitz ihrer Kräfte. Dafür rückten die beiden 17-jährigen A-Jugendliche Kilian Berger und Florian Burmeister in die Mannschaft, die ihre Sache wieder gut machten.

Der Gast aus Oberstenfeld erwischte den besseren Start und lag mit 2:0 in Führung ehe sich der Gastgeber durch Tore vom besten Torschützen an diesem Abend Alexander Bischoff und einem Doppelschlag von Kai Wissmann die erste Führung holte. Jetzt hatte sich die Abwehr um Ludek Drobek auf die Gäste eingestellt die vornehmlich aus dem Rückraum ihre Chancen suchten. Auch nutzte der TVB nun die Gelegenheiten zum Gegenstoß besser , was gegen die Oberstenfelder ein probates Mittel war. Beim 8:5 hatte sich Bittenfeld auf dem Parkett einen kleines Übergewicht geschafften, welches auch in der Folgezeit halten sollte. Doch die sehr erfahrene Truppe um die Koch-Brüder nutze eine Schwächephase des TVB und glich in der 21. Minute beim 9:9 erstmals wieder aus. Bittenfeld blieb aber spielfreudig mit vielen guten Aktionen in der Offensive und konnte mit einer 15:12-Führung in die Halbzeit gehen.

Diesen Vorsprung hielt aber leider nur wenige Minuten. In der Folgezeit schlichen sich doch einige Fehler ein, die von den Gästen gnadenlos genutzt wurden. Oberstenfeld glich wieder aus dem TVB gelang es aber, nie in Rückstand zu geraten. In der nun ausgeglichene Begegnung dann ein Nackenschlag für den TVB. In der 45. Spielminute fiel auch noch Marvin Gille, der bisher einen starken Auftritt hatte, wegen einer Gesichtsverletzung aus. Doch der Gastgeber ließ sich durch diesen Ausfall nicht aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil, die Bittenfelder drehten nun mächtig auf und legten einen 4:0-Lauf hin der die beruhigende 25:20-Führung in der 54. Minute brachte. Das musste es eigentlich gewesen sein, dachte man zumindest auf den Seiten des TVB. Doch der Gast wollte da nicht mitmachen und ging auf eine Manndeckung über. Zusätzlich agierten die Bittenfelder in dieser Schlussphase meist in Unterzahl. So kam Oberstenfeld innerhalb von nur drei Minuten wieder auf 25:24 ran. In der spannenden Schlussphase, konnte der TVB zunächst wieder auf 26:24 erhöhen, doch Oberstenfeld blieb dran. Ein tolles Anspiel von Pascal Luithardt auf Alexander Bischoff, der eiskalt zum 27:25 einnetzte brachte die endgütige Entscheidung. Der letzte Treffer der Gäste änderte daran auch nichts mehr. Endstand 27:26.

TV Bittenfeld: Max Baldreich, Tobias Klemm (beide Torhüter), Marvin Gille (1), Pascal Luithardt (1), Alexander Bischoff (12/2), Kai Wissmann (4), Wolfgang Federhofer, Lukas Volz (3), Ludek Drobek, Marc Baldauf, Florian Burmeister (3), Kilian Berger, Mark Leinhos (1), Marco Schiller (2).

Nun muss der TVB am kommenden Sonntag nach Weinsberg reisen. Gegen die hatte man ja zu Hause eine deutliche Niederlage einstecken müssen. Der TSV ist als Top-Favorit in die Liga gestartet, wurde aber teilweise ganz schön gerupft. Im Moment scheinen sie ganz gut drauf zu sein, der TVB tritt als klarer Außenseiter an. Vor allem auch, weil man dort auf die Stammspieler Marvin Gille und Tom Kuhnle verzichten muss. Aber noch hat man einen guten Kader, und in Weinsberg will man versuchen, so lange wie möglich mitzuhalten. Vielleicht gelingt auch eine kleine Überraschung. Gespielt wird am Sonntag, den 22.02.2015 um 17:00 Uhr in der Weibertreuhalle in Weinsberg.