Heimsieg gegen Ditzingen

TV Bittenfeld 2 – TSF Ditzingen 28:24 (13:15)

Trotz großer personeller Probleme konnte die 2. Mannschaft des TVB das Heimspiel gegen Ditzingen für sich entscheiden. Eine gute kämpferische Leistung im zweiten Durchgang, mit einem treffsicheren Lukas Volz der allein zehn Treffer erzielte, war die Grundlage um die abstiegsbedrohten Gäste am Ende mit 28:24 zu bezwingen. Eine starke Vorstellung der Jungs vom TVB, die vor allem durch eine geschlossene Mannschaftsleitung überzeugten.

Mit Tom Kuhnle, Mark Leinhos, Florian Federhofer und Marco Schiller fehlten dem TVB in der Begegnung gegen die abstiegsbedrohten Gäste gleich vier Spieler. Die Ditzinger zeigten von der ersten Minute an, dass sie im Abstiegskampf ihre Chance gegen die dezimierten Bittenfelder nutzen wollten. Der Gastgeber kam ganz schwer ins Spiel und tat sich in der Defensive gegen das gute und schnelle Spiel des TSF sehr schwer. Meist kam man einen Schritt zu spät, und die Ditzinger konnten aus dem Rückraum ungehindert werfen. Auch im Angriff haperte es noch. Aus dem Spiel heraus ging nicht viel, man tat sich gegen die aggressive Abwehr schwer. Aber mit Lukas Volz und Marvin Gille hatte der TVB zwei an diesem Abend starke Individualisten, die mit ihren beherzten Aktionen die spielerische Schieflage ausglichen. Am Anfang reichte das aber nicht, Ditzingen lag in der 11. Spielminute bereits mit 7:3 in Führung. Das Fehlen der Stammkräfte schien sich beim TVB in dieser Phase doch bemerkbar zu machen. Man rannte diesem Rückstand auch noch in der Folgezeit hinterher. Erst kurz vor der Halbzeit gelang es den Bittenfeldern bis auf 13:15 zu verkürzen. Das sah die Lage schon nicht mehr so bedrohlich aus.

Mit viel Schwung und Selbstvertrauen kam der TVB dann aus der Kabine. Die Abwehr agiert jetzt beherzter und man fand im Angriff wieder zur spielerischen Linie zurück. Nur fünf Minuten waren gespielt, da lag der TVB erstmals in der Begegnung in Führung (17:16), das legte zusätzliche Kräfte frei. Immer wieder war es Lukas Volz, der gut in Szene gesetzt wurde, und  an diesem Abend eine starke Trefferquote aufwies. Aber noch konnte die Bittenfelder sich nicht weiter absetzten. Es blieb eine ausgeglichene Begegnung. bei dem der TVB aber seine Führung stets behaupten konnte. Dann schien es, als würden dem Gastgebern die Kräfte ein wenig schwinden. Einige unnötige Zeitstrafen legten dem Team zusätzlich zu. Aber in dieser schwierigen Phase zeigte der erst 17-Jährige Florian Burmeister Verantwortung und erzielte in Unterzahl zwei Tore in Folge. Der TVB verteidigte die knappe Führung (25:23). Der Treffer von Marvin Gille zum 27:24 kurz vor dem Ende der Partie war dann die Entscheidung, der TSF Ditzingen konnte keine Wende mehr herbeiführen. Der Sieg war den Bittenfeldern nicht mehr zu nehmen. Endstand 28:24.

TV Bittenfeld: Max Baldreich, Tobias Klemm (beide Torhüter), Marvin Gille (5), Pascal Luithardt (1/1), Alexander Bischoff (1), Kai Wissmann (5), Wolfgang Federhofer, Lukas Volz (10), Ludek Drobek, Marc Baldauf (2), Florian Burmeister (4).

Nun muss der TVB am kommenden Freitag in die Kernstadt reisen. Beim VfL, im Moment Tabellenzweiter, tritt man als klarer Außenseiter an. Vor allem auch, wenn sich an der personellen Situation nichts ändert. Die Waiblingen haben am vergangenen Wochenende das Derby in Schwaikheim verloren, das wird sie sicherlich noch zusätzlich anspornen. Was es für unsere Jungs nicht leichter machen wird. Aber man kann in diesem Klassiger unbeschwert auftreten und will versuchen, so lange wie möglich mitzuhalten. Alle Handballfreunde sind recht herzlich eingeladen. Unterstützt das Team in der Rundsporthalle. Gespielt wird am Freitag, den 27.01.2015 um 20:00 Uhr.