Auswärtsniederlage

SG Bottwartal – TV Bittenfeld 2  31:27 (14:14)

Die Jungs vom Perspektivteam hatten beim Auswärtsauftritt in Beilstein nicht ihren besten Tag erwischt. Eine gute erste Hälfte, bei der man immer in Führung lag, folgte eine durchwachsene Zweite. Da konnte man, vor allem auch in der Abwehr, nicht mehr die nötige Leistung abrufen. Am Ende verlor man klar mit 31:27. Beste Werfer im blau-weißen Trikot waren Tom Kuhnle mit 9 Treffern und Kukas Volz und Mark Leinhos mit jeweils 5 Treffern.

Der TVB kam gut ins Spiel und führte nach fünf Minuten mit 4:2. Alles passte – die Abwehr war gut auf den starken Rückraum der Gastgeber eingestellt und im Angriff knackten die Bittenfelder die massive Abwehr der SG mit schnellem Spiel und gut herausgespielten Aktionen. Doch es sollte nicht lange dauern, bis die Bottwartaler besser ins Spiel kamen. Zunächst aber behielt der TVB die, wenn auch knappe, Führung. In der 18. Spielminute konnte Bittenfeld durch Gegenstöße von Tom Kuhnle und Alexander Bischoff sogar auf 10:7 erhöhen. Eine gute Vorstellung der Bittenfelder, die die Gelegenheit noch ein, zwei Tore draufzulegen allerdings nicht nutzten. In der Folgezeit brachten einige unverständliche Entscheidungen der Unparteiischen den TVB wieder aus dem Tritt. In Unterzahl kassierte man zwei Treffer in Folge und die Gastgeber waren wieder dran. In der Schlussphase der ersten Hälfte konnte der TVB die knappe Führung noch verteidigen, aber kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Gastgeber der 13:13 Ausgleichstreffer.

Nach dem Wechsel konnte der TVB zunächst wieder vorlegen. Alexander Bischoff erzielte den ersten Treffer im zweiten Durchgang, doch das sollte die letzte Führung der Bittenfelder bleiben. Man kam sehr unkonzentriert aus der Kabine und produzierte jetzt einfach zu viele Fehler. Zwar blieb man bis zur 40. Minute noch in Schlagdistanz, doch es fehlte jetzt auch an der Frische, um sich spielerisch gegen einen an sich gleichwertigen Gegner zur Wehr zu setzen. Die SG machte einfache Tore und hebelte die TVB-Abwehr jetzt nach belieben aus. In der 46. Spielminute dann ein totaler Blackout der Bittenfelder. Unvorbereitete Abschlüsse und ein schlechtes Rückzugsverhalten bescherten den Bottwartalern die beiden Punkte auf dem Silbertablett – und sie nahmen die dankend an. Der 4:0-Lauf war so etwas wie die Vorentscheidung. Jetzt schien der TVB völlig auseinanderzufallen und Bottwartal spulte sein Kühr-Programm ab. Jetzt klappe beim Gastgeber alles. 31:23 stand auf der Anzeigentafel, ehe der TVB wieder zum leben erwachte und zumindest ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte. Am Ende verloren die Bittenfelder nach mäßiger Vorstellung im zweiten Durchgang mit 31:27.

TV Bittenfeld: Max Baldreich, Tobias Klemm (beide Torhüter), Mark Leinhos (5), Marvin Gille (2), Pascal Luithardt, Alexander Bischoff (4), Kai Wissmann (1), Florian Federhofer, Wolfgang Federhofer, Lukas Volz (5), Tom Kuhnle (9/1), Ludek Drobek (1), Marc Baldauf.