Gerechte Punkteteilung

TV Bittenfeld 2 – TV Flein        27:27 (15:15

Nach dem souveränen Sieg gegen Neckarsulm zum Start ins Jahr 2015, wollte die Zweite gegen den TV Flein ein nächstes Ausrufezeichen setzen und zwei wichtige Punkte zu Hause einfahren. Am Ende spielte man 27:27 gegen die starken Gäste, ein gerechtes Unentschieden in einer spannenden Begegnung.

Das Spiel war von Anfang an eine interessante Begegnung zweier Teams auf Augenhöhe. Der TVB konnte wieder auf Martin Kienzle und Michael Seiz zurückgreifen die auch gleich gut in die Partie kamen und zusammen die ersten sechs Treffer für die Hausherren erzielten. Den Gästen zeigten sich von Beginn an gut eingestellt, und man merkte ihnen den Willen an, sich für die Hinspiel-Niederlage revanchieren zu wollen. Der TVB tat sich gegen die guten Kombinationen in der Defensive recht schwer, die Zuordnung passte nicht immer. Man war aber auch von der Regelauslegung der Unparteiischen nicht gerade angetan, die fast jede Aktion gegen den Kreis mit einem 7-Meter ahndeten. Und die brachte der treffsicherste Spieler der Fleiner an diesem Abend Gerstlauer mit einer beeindruckenden Präzision im Kasten der Bittenfelder unter – am Ende waren es ein Drittel aller Gästetore.

Der TVB schaffte es im ersten Durchgang nicht, sich ein wenig abzusetzen, obwohl man im Angriff, angetrieben vom starken Marvin Gille, durchaus zu überzeugen wusste und immer wieder die kompakte Gästeabwehr aushebeln konnte. Die Begegnung war ausgeglichen, die stärken und schwächen der Kontrahenten hielten sich in der Waage, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten. Und das blieb auch bis zum Pause so.

Nach dem Wechsel schien der TVB zunächst an Gewicht zuzulegen und schaffte es doch, sich ein wenig abzusetzen. Drei Tore in Folge durch Michael Seiz brachten die Gastgeber mit 19:16 in Führung. Die hielt aber leider nur bis zur 45. Spielminute, da stellten die Fleiner das alte Gleichgewicht her und glichen beim 22:22 erstmals wieder aus. Die Schlussphase war dann nichts für schwache Nerven. Als Flein – wieder einmal durch einen 7-Meter – die erste Führung im zweiten Durchgang gelang (25:24) schien das Spiel den Bittenfeldern zu entgleiten. Die behielten aber einen kühlen Kopf. Alexander Bischoff gelang postwendend der Ausgleich und kurze Zeit später brachte Martin Kienzle seinem Team die Führung zurück. Und man hätte sich in den letzten Minuten noch weiter absetzten können, doch zweimal scheiterte man nun am überragend haltenden Honisch im Tor der Gäste. Beim 27:27 hatten beide Mannschaften noch eine Gelegenheit die Partie zu entscheiden, beide nutzen die nicht. Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden.

Am kommenden Wochenende muss der TVB zur SG Bottwartal reisen. Das Hinspiel zu Hause hatte man ja für sich entscheiden können, aber in Beilstein hängen die Trauben sicherlich höher. Die Bottwartäler haben einen sehr starken und ausgeglichenen Kader. Im Moment stehen sie auf dem 5. Tabellenplatz, mit nur einem Punkt Vorsprung auf den TVB. Bei einem Sieg könnten unsere Jungs also einen Platz nach oben klettern. Entsprechend motiviert wird man die schwere Aufgabe angehen. Gespielt wird am Samstag, den 17.01.2015 um 20:00 Uhr in der Langhanshalle in Beilstein.

TV Bittenfeld: Max Baldreich, Tobias Klemm (beide Torhüter), Mark Leinhos (2), Marvin Gille (3), Pascal Luithardt, Alexander Bischoff (2), Kai Wissmann, Wolfgang Federhofer, Lukas Volz (2), Tom Kuhnle (3), Martin Kienzle (6/1), Michael Seiz (9/4), Ludek Drobek.