Deutliche Niederlage gegen Favoriten

TV Bittenfeld 2 – TSV Weinsberg  20:27 (11:14)

Das Perspektivteam des TV Bittenfeld wollte gegen den großen Favoriten aus Weinsberg zu Hause mit einer guten Leistung vielleicht sogar für eine kleine Überraschung sorgen. Doch die blieb leider aus, statt dessen mussten sich die Schützlinge von Trainer Jens Baumbach nach schwachen zehn Schluss Minuten am Ende verdient mit 20:27 gegen die souverän auftretenden Weinsberger um den überragenden Spielmacher König geschlagen geben. Vom Ergebnis her leider auch etwas enttäuschend.

Der TVB, als Außenseiter angetreten, musste auf Torhüter Tobis Klemm und den zuletzt treffsicheren Tom Kuhnle verletzungsbedingt verzichten. Im Tor unterstützte zum zweiten Mal Daniel Sdunek die Zweite des TVB und war dem Team wie eine Woche zuvor in Oberstenfeld eine wichtige Stütze. Dennoch liefen die Bittenfelder von Anfang an einem Rückstand hinterher. Zwar trat man gegen den individuell starken Weinsberger in der Abwehr mit viel Engagement entgegen, doch die kamen oft zu einfachen Toren über den Kreis und den an diesem Abend mit neun Treffern nicht in den Griff zu bekommenden Sven König. Aber das junge Team der Bittenfelder wehrte sich und kam meist über Alexander Bischoff am Kreis und über die rechte Angriffsseite zu Torerfolgen. Hier zeigte sich Mark Leinhos wieder einmal sehr treffsicher. Eigentlich wäre für den Gastgeber noch mehr drin gewesen, auch mal eine Führung. Aber die Chancenauswertung war nicht gerade die Beste und das hilft bei einem Spiel gegen ein Top-Team nicht wirklich. Das Spiel blieb in der Folgezeit ausgeglichen, aber Bittenfeld hechelte immer einem 2-3 Tore Rückstand hinterher. Halbzeitstand 11:14.

Der zweite Durchgang begann für den TVB recht vielversprechend. Zweimal konnte sich Alexander Bischoff am Kreis durchsetzen und brachte sein Team auf 13:14 ran. Doch der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen, die Weinsberger hielten dagegen und hatten sich nun in der Abwehr immer besser auf die Bittenfelder eingestellt. Die fanden kein wirksames Mittel mehr in der Offensive, viele Fehlwürfe und Ballverluste waren die logische Folge welche der Gast abgeklärt und souverän dazu nutzte um sich sicher abzusetzen. Beim 17:20 in der 51. Spielminute kam beim TVB noch mal die Hoffnung auf, das Spiel doch noch zu drehen. Doch jetzt fehlte es einfach auch an der Frische um das noch zu schaffen und man brach in den letzten Minuten regelrecht ein. Am Ende siegte der Favorit verdient aber etwas zu deutlich mit 20:27.

TV Bittenfeld: Max Baldreich, Daniel Sdunek (beide Torhüter), Julian Linsenmaier, Mark Leinhos (6), Marvin Gille (1), Pascal Luithardt, Alexander Bischoff (8), Kai Wissmann (1), Marco Schiller (1), Wolfgang Federhofer, Lukas Volz (3), Marc Baldauf und Kilian Berger.

Am kommenden Wochenende hat die Zweite erst mal spielfrei ehe die Heimspielserie gegen die Bietigheimer am 08.11.2014 weiter geht. Eine Woche später kommt dann der TSV Altensteig nach Bittenfeld. In diesen beiden Heimspielen wollen die Jungs des TVB aber wieder punkten, und zu Hause vor allem mit guten Leistungen überzeugen.

Alle Handballfreunde sind recht herzlich eingeladen. unterstütz mit eurem Besuch die zweite Mannschaft!!