Deutlicher Auswärtserfolg

SKV Oberstenfeld – TV Bittenfeld 2 23:34 (9:14)

Am vergangenen Freitag hatte die 2. Mannschaft nach der miserablen Vorstellung im Derby gegen Schwaikheim die Chance auf Wiedergutmachung. Und die nutzen sie beeindruckend. Beim Auftritt in Oberstenfeld traten sie mit einem absoluten Siegeswillen an und schlugen den SKV am Ende klar mit 34:23.

Von Beginn an arbeitete die offensive Abwehr des TVB konsequent gegen den wurfgewaltigen Rückraum um Sauerland und Koch und zwang die Gastgeber zu unvorbereiteten Würfen und Ballverlusten. Viel Sicherheit gab auch der erfahrene Daniel Sdunek im Tor der Blau-Weißen der vom Bundesligateam für den verletzten Tobias Klemm einsprang und mit einer starken Leistung überzeugte. Diese Vorteile nutzen die Bittenfelder und zogen ihr Tempospiel auf. Vor allem die an diesem Abend bärenstarken Außenspieler Tom Kuhnle und Mark Leinhos hatten immer wieder ihren Freiraum und schlossen auch sicher ab. Nach 12 Minuten lag der TVB bereits mit 8:2 in Führung. Die Oberstenfelder wirkten hilflos und hatten auch mit dem guten Spielaufbau des TVB ihre große Mühe. Ihre 6:0 Abwehr hatte zwar körperliche Vorteile, waren aber gegen das hohe Tempo anfällig und oft zu spät dran. Auch in der Folgezeit änderte sich nicht viel, der Gast hatte die Begegnung im Griff. Zwar kamen die Oberstenfelder mal auf drei Tore ran, doch der TVB blieb souverän und hielt den Gastgeber auf Distanz. Auch die letzte Aktion im ersten Durchgang blieb den Bittenfelder vorbehalten. Alexander Bischoff verwandelte seinen dritten 7-Meter sicher zum 14:9 Pausenstand.

Am Spielverlauf änderte sich auch im der zweiten Halbzeit nichts. Bittenfeld war die klar bessere Mannschaft und baute seinen Vorsprung innerhalb von acht Minuten auf 21:12 aus.  Der Gastgeber schien sich seinem Schicksal zu ergeben machte nicht den Anschein die Partie noch rumzureisen. Zugegeben. das war gegen die stark aufspielenden Bittenfelder an diesem Abend auch schwer. Die So plätscherte die Partie dem Ende entgegen. Der Ausgang war jedem in der gut besuchten Sporthalle in Oberstenfeld aber schon recht früh klar. Am Ende siegten die Bittenfelder souverän mit 34:23 und teilt sich den 4. Tabellenplatz mit dem nächsten Gegner, dem TSV Weinsberg.

TV Bittenfeld: Max Baldreich, Daniel Sdunek (beide Torhüter), Julian Linsenmaier (3), Mark Leinhos (8), Marvin Gille (1), Pascal Luithardt, Tom Kuhnle (9), Alexander Bischoff (5/3), Kai Wissmann (2), Marco Schiller (2), Wolfgang Federhofer (1), Lukas Volz (1) und Kilian Berger (2).

Am kommenden Samstag wird’s nun ganz schwer. Da gastiert der TSV Weinsberg in der Bittenfelder Gemeindehalle. Die Weinsberger gehören trotz ihres schwachen Saisonstarts zu den heißesten Anwärter für den Aufstieg. Und das aufgrund ihres Kaders sicherlich zu Recht. Sie haben sich vor der Saison wieder einmal gut verstärkt unter anderem mit dem Bundesligaerfahrenen Thorsten Salzer der ja auch schon einmal im Dress der Bittenfelder in der zweiten Liga aktiv war. Zu was die Weinsberger fähig sind hat auch das Ergebnis vom vergangenen Wochenende gezeigt. Da schlugen sie die Schwaikheimer, immerhin hatten die den TVB eine Woche zuvor besiegt, mit sage und schreibe 35:15. Die Ausgangslage für dieses Spiel ist also klar. Der TVB ist klarer Außenseiter, will sich in eigener Halle aber so gut wie möglich verkaufen. Alle Handballfrunde sind recht herzlich eingeladen. Unterstütz mit eurem Besuch die zweite Mannschaft bei dieser schweren Aufgabe.

Gespielt wird am Samstag, den 25.10.2014 um 19:30 Uhr.