D1 Bezirksliga

HSC Schmiden/Oeffingen – TV Bittenfeld   12:17 (7:5)

Die Siegesserie der D1-Jugend des TVB setzt sich fort. Im Spiel bei der HSC konnten sich die Jungs in einer schwierigen Begegnung am Ende mit 17:12 durchsetzen.

Das es in Oeffingen schwer werden wir, hatte man schon vor dem Spiel gewusst. Und es sollte sich auch gleich in der ersten Hälfte zeigen, dass es nur mit einer guten Leistung was zu holen gab. Und die konnte man in den ersten 20. Minuten leider nicht abrufen. Die kompakte Abwehr der Gastgeber stellte für unsere Jungs ein fast unüberwindbares Hindernis dar. Das lag aber auch daran, dass man viel zu wenig in Bewegung war und immer den Weg durch die Mitte suchte. Die Folge war eine ungewöhnlich Torflaute, die D-Jugend schaffte es im ersten Durchgang gerade mal 5 Tore zu erzielen. Aber wenigstens war man in der Abwehr einigermaßen Wach und ließ so die HSC nicht weiter davonziehen. Pausenstand 7:5.

Nach dem Wechsel zeigten die Bittenfelder aber ihr anderes Gesicht. Eine sehr engagierte Abwehr und ein mal wieder gut haltender Fabian Bauer ließen kaum mehr was zu. Die Schmidener machten in dieser Phase viele Fehler, die der TVB zu einfachen Toren aus dem Gegenstoß nutzte. Angetrieben von Finn Eberle rollte nun eine Angriffswelle auf die andere, Max Keil und Max Luithardt markierten die wichtigen Tore zur ersten TVB Führung (9:8). In der Folgezeit konnte der TVB diesen Vorsprung bis auf 12:8 ausbauen, da hatte sich Noah Behling mit einer feinen Einzelaktion durchgesetzt. Doch der TVB machte den Sack nicht zu, man scheiterte zu oft am Torhüter der HSC. So kam der Gastgeber noch mal auf zwei Tore ran. Doch das brachte unsere Jungs nicht aus der Ruhe, und sie setzten sich wieder ab. Am Ende siegte man verdient mit 17:12. Gratulation an das ganze Team!

Jetzt hat die D-Jugend erst mal 3 Wochen Pause ehe es am 16.11.2014 um 15:00 Uhr zum Spitzenspiel zu Hause gegen den SV Remshalden kommt. Der ist auch noch ungeschlagen und sie haben unsere Jungs in der Vorbereitung schon zweimal geschlagen. Das wird eine schwere Aufgabe werden.

Mannschaft: Fabian Bauer im Tor, Max Luithardt, Noah Behling, Finn Eberle, Linus Feinweber, Max Keil, Julian Lok, Sebastian Luithardt, Luca Jaudes.