HVW-Grundschulaktionstag auch in Bittenfeld

Am 10. Oktober 2014 veranstalten die Handballverbände aus Württemberg, Baden und Südbaden zusammen mit über 500 Grundschulen des Landes den “Grundschulaktionstag”. Bereits zum fünften Mal wird dieser stattfinden – auch die Schillerschule in Bittenfeld nimmt erneut daran teil.

Handballbegeisterung in der Grundschule: Unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ findet am Freitag, 10. Oktober 2014, von 9 bis 13 Uhr in 505 Schulen in ganz Baden-Württemberg zum fünften Mal der „Grundschulaktionstag“ statt. Bei diesem Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handballverbandes (SHV) legen mehr als 24.000 Mädchen und Jungen der zweiten Klassen das AOK-Spielabzeichen ab. Zur zentralen Veranstaltung in der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch kommen unter anderem Weltmeister Christian „Blacky“ Schwarzer, der Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), Bernhard Bauer und HVW-Präsident Hans Artschwager. Auch in Bittenfeld beteiligen sich etwa 40 Zweitklässler, die von Spielern und Betreuern des TV Bittenfeld 1898 betreut werden.

„An diesem Tag werden die Kinder in spielerischer Form an den Handballsport herangeführt“, erläutert HVW-Präsident Hans Artschwager (Hildrizhausen). Um das AOK-Spielabzeichen zu bekommen, absolvieren die Kids sechs Koordinationsstationen und beweisen bei der Spielform „Aufsetzer-Handball“ ihr Können. „Ich freue mich, dass wir beim Grundschulaktionstag so viele Kinder aktivieren und ihnen den Handballsport näher bringen können“, zeigt sich Hans Artschwager beeindruckt von den Teilnehmerzahlen. Der Dank des Präsidenten gilt nicht nur den Schulen, sondern „ganz besonders unseren Vereinen, die an diesem Vormittag ehrenamtliches Personal stellen und den Tag gemeinsam mit den Schulen organisieren und durchführen.“ Der Grundschulaktionstag findet in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Andreas Stoch statt. Engagierte Unterstützung erfährt die landesweite Aktion auch durch die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK), den Sparkassenverband Baden-Württemberg sowie den Verein „Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg“.

Der Grundschulaktionstag in seiner heutigen Form findet am 10. Oktober zum fünften Mal statt. 2010 nahmen 18.000 Kinder aus rund 400 Schulen teil, 2011 aktivierte er schon über 22.000 Schülerinnen und Schüler in 464 Schulen. Über 25.000 Mädchen und Jungen in 551 Grundschulen des Landes legten 2012 das AOK-Spielabzeichen ab. Im vergangenen Jahr waren in ganz Baden-Württemberg 26.149 Kinder in 537 Schulen aktiv. Hervorgegangen ist der Grundschulaktionstag aus dem „Tag des Mädchenhandballs in der Schule“ im Rahmen des Projektes der drei Handballverbände in Baden-Württemberg „2009 – Jahr des Frauen- und Mädchenhandballs“. Damals war die Teilnahme den Mädchen vorbehalten, erst 2010 durften dann auch die Jungs mitspielen.