TVB 2 auch in Ditzingen erfolgreich

TSF Ditzingen – TV Bittenfeld 2     26:27 (15:16)

Auch im dritten Saisonspiel behielten die zweite Mannschaft des TV Bittenfeld seine weiße Weste. Beim Aufsteiger in Ditzingen quälte man sich aber lange mit einer schlechten Chancenverwertung und einem hochmotivieren Gastgeber. Die blau-weißen behielten in der entscheidenden Phase die Nerven und am Ende beide Punkte.  
Nach zwei Siegen zum Auftakt trat man beim bisher sieglosen TSF Ditzingern als Favorit an. Das schien Gift für die Bittenfelder Handballer zu sein. Man kam nicht richtig in die Begegnung. Die motivierten Hausherren, die unbedingt ein Erfolgserlebnis verbuchen wollten, gaben in der Anfangsphase den Takt an und lagen meist in Führung. Vor allem den agilen Jonas Gassner bekam der TVB nicht richtig in den Griff. Die sonst so sichere Defensive wackelte merklich und so ergaben sich auch wenige Gelegenheiten ein Tempospiel aufzuziehen. Und wenn man sich eine solche mal erarbeitet hatte scheiterte man viel zu oft freistehend am glänzend aufgelegten Schlussmann der Ditzinger. Auch im weiteren Spielverlauf musste einem aus Sicht des TVB schon etwas bange werden, lag man auch noch nach 20 Spielminuten mit drei Toren im Rückstand. Doch nach einem kurzen Zwischenspurt schafften die jungen Bittenfelder Mannschaft nach langer Durststrecke den ersten Ausgleich. Der gut aufgelegte Mark Leinhos traf nach einer tollen Kombination von Rechtsaußen. Die Gastgeber hielten ihrerseits dagegen. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff schlug Marvin Gille mit einem überraschenden Schlagwurf zu und brachte seinem Team die 16:15 Führung.
Im der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs blieb das Spiel ausgeglichen. Der TVB erspielet sich auch die eine oder andere Führung, so richtig absetzten konnte man sich von den gut eingestellten Gastgeber aber nicht. Im Gegenteil, ab der 45. Spielminute rannte man wieder einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. In dieser Phase vergab man erneut zu viele Torchancen und brachte sich so in diese prekäre Lage. Doch das Team zeigte Moral. Kai Wissmann mit einem Doppelschlag durchbrach den Lauf des TSF und er war es auch der in der 53. Spielminute sein Team wieder in Führung brachte (25:24). Als kurze Zeit später Mark Leinhos noch das 26:24 gelang schien die Partie zugunsten des TVB zu kippen. Doch noch gab sich der Aufsteiger nicht geschlagen und markierte in der 59. den erneuten Ausgleich. Es war Lulian Linsenmaier vergönnt den letzten Treffer dieser Partie zu erzielten. Sein Treffer zum 27:26 Sekunden vor dem Ende brachte den TV Bittenfeld den dritten Sieg in Folge.
Mannschaft: Maximilian Baldreich, Tobias Klemm (im Tor), Julian Linsenmaier (6/1), Mark Leinhos (5), Marvin Gille (4), Pascal Luithardt, Ludek Drobek, Marc Baldauf, Tom Kuhnle, Alexander Bischoff (4/3), Kai Wissmann (5), Marco Schiller, Wolfgang Federhofer, Lukas Volz (3).

Im Lager des TVB freut man sich nun auf das Derby-Wochenende. Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr gastiert der Top-Favorit aus der Kernstadt in der Gemeindehalle. Jedem TVB-Akteur ist klar, dass man hier nur mit einer starken Leistung bestehen kann. Die drei Siege in Folge haben unserem Team sicherlich Selbstvertrauen gegeben. Man will sich in diesem  traditionellen Derby nicht überfahren lassen und dem Favoriten Paroli bieten. Vielleicht erwischen unsere Jungs einen Sahnetag und können den VfL ärgern.

Gespielt wird am Samstag, den 04.10.2014 um 19:30 Uhr in der Gemeindehalle. Alle Handballfreunde sind recht herzlich eingeladen!!