B-Jugend-Württemberg-Liga

HSG Hohenlohe – TV Bittenfeld 31:26 (14:10)

Nichts war es für die B-Jugend mit dem ersten Sieg im ersten Spiel. Bei der starken HSG Hohenlohe musste sich der TVB mit 26:31 geschlagen geben und diese Niederlage war nicht einmal unverdient.

Bittenfeld ging einmal zum 1:0 in Führung, danach schlichen sich zu viele leichte Fehler ein, Ballverluste, Schrittfehler und fragwürdige Pfiffe der Schiedsrichter ließen die Heimmannschaft davon ziehen und beim Spielstand von 8:4 nach knapp 10 Minuten sahen sich die Bittenfelder Trainer gemüßigt, die erste Auszeit zu nehmen. Es änderte sich nicht allzu viel im Bittenfelder Spiel und mit 10:14 aus TVB-Sicht ging es in die Pause.

Die Kabinenansprache der Trainer Michael Schweikardt und Ludek Drobek hatten nicht sofort Erfolg, Hohenlohe erhöhte den Vorsprung zunächst. Danach kam Bittenfeld besser ins Spiel und konnte auf zwei Tore verkürzen, dieser Abstand hatte bis zur 41.Minute Bestand – 23:25 aus TVB Sicht. Anstand noch weiter zu verkürzen oder gar den Ausgleich zu erzielen, schlichen sich wieder Fehler in der Abwehr und Ballverluste im Angriff ein, Hohenlohe erhöhte wieder auf 28:24, eine Art Vorentscheidung war gefallen. Die restlichen Tore zum 26:31-Endstand war Ergebniskosmetik und zeigten der Mannschaft, dass noch viel zu tun ist, um im nächsten Spiel erfolgreich zu sein.

TV Bittenfeld: Adrian Beurer, Nick Lehmann (beide im Tor): Yannic Bindel, Levi Fröschle, Nick Haspinger, Lucas Hochwimmer, Paul Langjahr, Tim Mildenberger, Elias Müller, Benedikt Qual, Hagen Schnetzer, Leander Schnetzer und Quentin Schnetzer.