“TVB will Rechnung begleichen”

Im ersten Heimspiel der Rückrunde erwartet der Handball-Zweitligist TV Bittenfeld am Samstag (20 Uhr) den TSV Altenholz. Im Hinspiel setzte es beim Aufsteiger eine bittere 25:27-Niederlage für den TVB. „Wir haben noch eine Rechnung offen“, sagt Trainer Jürgen Schweikardt. Dennis Szczesny kehrt in der Kader zurück, Dragan Jerkovic fällt weiter aus.

Der TVB hatte schon schlechtere Phasen in dieser Saison. Die sicheren Siege gegen Essen, in Bietigheim und in Hüttenberg haben das zuvor sichtlich angeknackste Selbstvertrauen wieder zurückgebracht. Jetzt steht der TVB gegen den Vorletzten TSV Altenholz vor einer vermeintlich leichteren Aufgabe bevor. Lediglich in drei von 19 Spielen verließ das Team von Ex-Nationalspieler Klaus-Dieter Petersen als Sieger die Halle.

Einmal war der TVB der Leidtragende. Bereits am zweiten Spieltag erfuhren die Bittenfelder, was passieren kann, wenn ein Team nicht hundertprozentig bei der Sache ist: Der Aufsteiger fügte dem in dieser Partie abschlussschwachen TVB eine schmerzliche 25:27-Niederlage zu. Nach dem respektablen Start mit 4:4 Punkten stehen die Altenholzer mittlerweile als Vorletzter mit dem Rücken zur Wand. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf den rettenden 16. Platz. „Sicherlich ist Altenholz unter Druck und darf den Anschluss nicht verlieren“, sagt Jürgen Schweikardt. „Aber eher in den Heimspielen und nicht bei uns.“

Der Coach hofft, dass seine Spieler die Aufgabe mit der notwendigen Konzentration angehen und den Gegner nicht am Tabellenstand messen. Jeglichen Leichtsinn, wie ihn die Bittenfelder nach 40 Minuten im Spiel in Hüttenberg befiel, will Schweikardt frühzeitig unterbinden. „Wer nicht entsprechend mitzieht und glaubt, er könne es ruhig angehen lassen, der ist fehl am Platz.“ Der Kader sei groß genug, er habe ausreichend Alternativen.

Der TSV Altenholz musste zuletzt zwei bittere Heimniederlagen einstecken: 24:27 gegen den ASV Hamm-Westfalen und 24:29 gegen die HG Saarlouis. Vor allem gegen Hamm schnupperte der TSV am Sieg, auch davor hatte er in einigen Spielen nur knapp das Nachsehen.

Auffälligste Spieler der kampfstarken Altenholzer sind Spielmacher Mathis Wegner, der rechte Rückraumspieler Patrick Starke, der Kreisläufer Kjell Köpke und der Ex-Flensburger Thies Jacob Volquardsen im linken Rückraum. Marius Kastening, der vor der Saison aus Magdeburg kam, hat den Verein in der Winterpause bereits wieder verlassen.

Beim TVB wird Dennis Szczesny nach seiner Kapselverletzung am Sprunggelenk wieder in den Kader zurückkehren, aber sicher noch etwas Trainingsrückstand haben. Sein Punktspieldebüt verschieben muss der Torhüter Dragan Jerkovic. Der Neuzugang plagt sich nach wie vor mit einer Adduktorenverletzung herum. Simon Baumgarten schmerzt nach einem Sturz die Hüfte, der Kreisläufer wird aber wie in Hüttenberg auf die Zähne beißen.