Sieg in Schwaikheim

SF Schwaikheim – TV Bittenfeld 2  35:39 (16:22)

Das Derby gegen den Nachbarn aus Schwaikheim konnte der TVB für sich entscheiden. In einer torreichen Begegnung zeigten unsere Jungs von Anfang an eine hochkonzentrierte und engagierte Leistung. Beste Werfer beim TVB waren Michael Seiz der eine starke Leistung zeigte und 11-mal erfolgreich war, und Julian Linsenmaier, wieder einmal in Bestform, der 7-mal einnetzte. Aber es war vor allem auch die mannschaftliche Gesamtleitung, die den Jungs vom TVB den verdienten Erfolg einbrachte.

Man sah dem jungen Team den Willen an, nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg zu holen. Der TVB dominierte die 1. Halbzeit nach Belieben. Im Angriff klappe fast alles, was die Blau-Weißen an diesem Nachmittag offensiv zeigten, war eine wahre Pracht. Man spielte mit viel Bewegung und Zug zum Tor und hatte für alle Situationen immer die richtige Antwort parat. Die Abwehr der Gastgeber wusste oft nicht wie ihnen geschah, hatten auf der Gegenseite aber auch große Lust Tore zu schießen. Und das ließen unsere Jungs an diesem Nachmittag doch zu oft zu. Vor allem im Gegenstoß konnten die Sportfreunde gegen den TVB viele einfache Tore erzielen. Da störte aufgrund der guten Offensivleitung  zunächst niemanden, immerhin führte man zur Pause nach eine wahren Torflut mit 22:16.

Das es in der zweiten Hälfte gegen die Heimstaren Schwaikheimern nicht so weitergehen konnte, war dem sachkundigen Publikum klar. So mancher mitgereiste TVB Fan fing dann auch nach 10 Minuten im zweiten Durchgang zu zittern an. Denn der TVB machte es spannend. Gegen die nun druckvoller und engagierter spielenden Gastgeber lief es nicht mehr so rund. Das der Vorsprung schmolz, verunsicherte das Team zusätzlich. Doch was in zig Partien als Schuss nach hinten losging – also das verspielen eines großen Vorsprungs – sollte an diesem Nachmittag nicht eintreffen. Der TVB wehrte sich nach allen Kräften, auch als die Schwaikheimer bis auf zwei Tore rankamen und sogar die Möglichkeit hatten, noch weiter zu verkürzen. Das war in der 50. Minute. Doch diese Situation meisterten die Jungs und hielten die Sportfreunde  auf Distanz. Dann fünf Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung für die Bittenfelder. Auf die gute Angriffsleistung war einfach Verlass. Zweimal die Situation gut herausgespielt den freien Mann gefunden und fehlerlos abgeschlossen. Das 36:32 war die endgültige Entscheidung im Derby, fast hätte man noch die 40-Tore Marke geknackt – Endstand 39:35. Ein wichtiger Sieg für das junge Bittenfelder Team, das sich mit diesem Erfolg zunächst von einem Abstiegsplatz verabschieden darf. Doch es müssen noch mehr Siege folgen, um endgültig vom Tabellenende wegzukommen.

Dazu hat man gleich am kommenden Freitag die Gelegenheit. Nach dem Vorspiel vor drei Wochen in der SCHARRena, darf die 2. Mannschaft nun auch zum ersten Mal das Vorspiel der 1. Mannschaft in der Porsche Arena bestreiten. Und es ist wieder Derby-Time. Zu Gast ist der TSV Schmiden. Die stehen im Moment nach Pluspunkten gleich mit dem TVB. Der TSV ist aus der Oberliga Baden-Württemberg abgestiegen und im Moment noch nicht so recht in die Saison gekommen. Doch die Mannschaft hat Qualität und es wird wieder einmal nicht leicht für den TVB werden. Für ein Derby hat man sich die richtige Arena herausgesucht, sicherlich für beide Teams ein besonderes Spiel in der sonst so besinnlichen Vorweihnachtszeit. Über zahlreiche Bittenfelder Fans in der PorscheArena würde sich das junge Team freuen. Spielbeginn ist am Freitag, den 20.12.2014 um 18:15 Uhr. Danach das Spiel der Ersten gegen die TUSEM Essen. Unterstützt mit einer früheren Anreise nach Stuttgart die 2. Mannschaft des TVB!!

Mannschaft: Max Baldreich und Tobias Klemm im Tor, Julian Linsenmaier (7), Jeremiah Gantner, Marvin Gille (5), Marc Baldauf, Kai Wissmann (4), Tom Kuhnle (5), Lukas Volz (3), Wolfgang Federhofer, Alexander Bischoff (2), Jens Baumbach (1), Michael Seiz (11/4), Pascal Luithardt.