Starkes Teilnehmerfeld beim EISELE-Cup 2014

Der TV Bittenfeld 1898 veranstaltet im Januar 2014 den 2. EISELE-Cup mit einem namhaften Starterfeld. Teilnehmen werden Erstligist HSG Wetzlar, die Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz sowie der österreichische Vertreter HC Alpla Hard. Die Handball-Fans der Region Stuttgart dürfen sich auf spannende Spiele an drei verschiedenen Spielstätten freuen.

Mit einem neuen Teilnehmerfeld und einem veränderten Turnierablauf will der TV Bittenfeld 1898 den Handballfans der Region Stuttgart Handballsport vom Feinsten bieten. TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt konnte namhafte Gegner für den 2. EISELE-Cup und seine WILD BOYS gewinnen. Mit ALPLA HC Hard reist der österreichische Vertreter an, der bereits beim ersten EISELE-Cup dabei war. Der damalige Zweitplatzierte muss sich mit dem Bundesligisten HSG Wetzlar messen, der mit Welthandballer Ivano Balic anreisen wird und als Favorit gehandelt werden darf.

Der TV Bittenfeld 1898 bekommt es ebenfalls mit einem besonderen Kaliber zu tun. Aus der Schweiz reist der ehemalige Nationalspieler Markus Baur mit seinen Kadetten Schaffhausen an, bei denen seit 2012 der Ex-Bittenfelder Julius Emrich aufläuft. „Wir haben ein starkes Teilnehmerfeld beim 2. EISELE-Cup. Es freut mich, dass wir den Zuschauern in der Region Stuttgart diese Spitzenteams präsentieren dürfen“ so Schweikardt über die Zusagen der gegnerischen Teams. Gespielt wird an drei Tagen an drei verschiedenen Spielstätten.

„Wir haben in diesem Jahr den Turnierablauf geändert“ sagt der TVB-Geschäftsführer und Trainer. Die Partien werden nicht mehr in der Gemeindehalle Bittenfeld an einem Tag ausgetragen, sondern bei Bittenfelder Vereinspartnern der Region Stuttgart. So möchte der TVB seinen Zuschauern etwas Besonderes zurückgeben und seinen Vereinspartnern Spitzenhandball in der eigenen Halle ermöglichen.

Bereits am Freitag, den 24. Januar 2014 geht es in der Sporthalle Alfdorf los mit dem Spiel der WILD BOYS gegen die Kadetten Schaffhausen. Anpfiff in Alfdorf wird um 19.30 Uhr sein.

Die HSG Wetzlar steigt am Samstag, den 25. Januar 2014 in den Turnierverlauf ein. Erstligist Wetzlar bekommt es mit dem österreichischen Vertreter HC Alpla Hard zu tun, der bereits beim ersten EISELE-Cup dabei war und Dritter wurde. Gespielt wird um 19.30 Uhr in der Sporthalle Holzäcker in Affalterbach.

Am Sonntag, den 26. Januar 2014 findet dann das Spiel um Platz drei sowie das Finale statt. Der TVB konnte dafür die Hbi Weilimdorf-Feuerbach gewinnen, in deren Hugo-Kunzi-Sporthalle Feuerbach der Turniersieger des 2. EISELE-Cups ermittelt wird.

Bereits um 15 Uhr treffen dort die beiden Verlierer des Freitags- und Samstagsspiels aufeinander. Anschließend steigt um 17 Uhr das Finale.

Eintrittskarten zu den Einzelspielen sowie zum Finaltag gibt es bei den jeweiligen Vereinspartnern des Turniers (Alfdorf, Affalterbach und Feuerbach).

In Affalterbach können Eintrittskarten für das Spiel HSG Wetzlar gegen ALPLA HC Hard bei der Kreissparkassen-Filiale erworben werden.

Karten für das Spiel um Platz 3 sowie für das Finale am Sonntag, 26. Januar 2014, gibt es am Service Point der Sport-Vereinigung Feuerbach, Triebweg 85 in Feuerbach.