D2 Jugend Kreisliga A – D2 verliert Spitzenspiel

HSG Oberer Necker – TV Bittenfeld 2 (10:6) 18:10

Am Sonntag ging es pünktlich um 12:00 Uhr los nach Untertürkheim zum noch ungeschlagenen Tabellen 2ten Oberer Neckar. Klares ziel an diesem Tag einen Sieg und damit den begehrten 2ten platz zu holen. Doch leider wurde da nichts draus. Schon im Vorhinein standen die Zeichen nicht gut ein Spieler hatte sich krank gemeldet und 2 verletzte fehlten auch noch und der Schiedsrichter hat sich gar nicht erst blicken lassen, hier ein dank an den Schiri der HSG der die Lücke gut geschlossen hat.

Dem entsprechen dezimiert und mit nur einem Auswechselspieler trat man dennoch motiviert der HSG entgehen. Von Anfang an war Sand im Getriebe der Bittenfelder Jungs und so war es auch kein wunder dass man schnell mit 3:0 im Rückstand lag und von da an immer hinterher lief. Auch wen es in der Abwehr immer besser klappte blieb der Erfolg vorne oftmals aus, da man zu oft den Ball am Tor vorbei warf oder man am gut haltenden Torwart der Oberer Neckar scheiterte. Denn noch schaffte man es sich bis auf ein Tor heran zu tasten und mehr als einmal hatte die D2 die Chance auszugleichen oder sogar noch in Führung zu gehen, doch leider nutzte man diese einfach nicht. So ist war es auch unvermeidbar das die HSG ihren Vorsprung ausbauten und man beim Stand von 10:6 die Seiten wechselte.

Nach der Pause wurde es nicht besser Die Abwehr stand zwar immer besser aber da durch das man vorne das Tor nicht traf konnte man auch nicht auf holen. Beim Stand von 15:10 stand das Spiel eine weile Still auch in dieser Phase hätte man sich wieder ran kämpfen können doch die Jungs schafften es nicht. So Brach die HSG den still stand und erweiterten den Vorsprung auf den 18:10 entstand.

Diese Niederlage ist bitter da man hier Nicht verloren hat weil man grundsätzlich schlechter ist sonder weil die Mannschaft nicht das gezeigt hat was sie kann. So stehen die Jungs Boys nächste Woche unter Zugzwang bei der SV Remshalden 2 wen man weiter eines der Spitzen Teams in der Liga bleiben will.

Es spielten: David Rometsch (Tor), Noha Behling (6), Nicola Herrmann(2), Max Kunze, Linus Feinweber (2), Maurice Bathe, Luca Jaudes, Fabian Berger.