Württembergliga: A-Jugend nach drittem Sieg in Folge in Lauerstellung

Die männliche A-Jugend hat am Wochenende durch ein glückliches 32:31 gegen die HSG Hohenlohe den dritten Sieg in Folge eingefahren. Glücklich vor allem deswegen weil die Young Boys die erste Halbzeit völlig verschliefen und mit 13:19 fast aussichtslos zurück lagen.

Nach einem harten Match mit der aktiven Mannschaft am Vorabend in Altensteig schaffte es die Truppe nicht die nötige Einstellung zum Spiel zu finden. Laufbereitschaft, Aggressivität und Abstimmung in der Abwehr fehlten völlig, im Angriff wurden unvorbereitete Würfe aus der hinteren Reihe genommen, die eine leichte Beute für den guten Hohenloher Torhüter waren.

In der zweiten Halbzeit zeigte das Team dann allerdings Ihr wahres Gesicht. Julian Linsenmaier organisierte als neuer Hinten Mitte nun die Abwehr. Seine Vorderleute packten deutlich energischer zu und was doch aufs Tor kam war meist sichere Beute des guten Tobias Klemm. Im Angriff stach vor allem Fabian Heyden mit einer hohen Trefferquote und wichtigen Toren von Linksaußen aus dem Team heraus.

Mit diesem Sieg belegt die A-Jugend mit 10:2 Punkten den dritten Platz und befindet sich in Lauerstellung gegenüber dem Klassenprimus aus Flein und dem Tabellenzweiten aus Kornwestheim. Letzterer brachte es bislang als einzige Mannschaft fertig den Young Boys eine Niederlage zu zu führen. Hier muss allerdings erwähnt werden das aufgrund von Überschneidungen mit aktiven Mannschaften nur ein Bruchteil des Personals zur Verfügung stand. Gleich 6 Spieler stehen gleichzeitig im Kader des Perspektivteams in der Württembergliga, der Rest spielt eine wichtige Rolle im Bezirksligateam der Dritten. Somit ist eine optimale individuelle Entwicklung jedes einzelnen Spielers mit viel Spielpraxis auf hohem Niveau möglich. Diese steht, wie bei allen Jugendmannschaften des TVB, im Fokus.

In zwei Wochen kommt es nun zum Spitzenspiel bei der bislang ungeschlagenen Mannschaft aus Flein. Hier möchte man mit einer guten Mannschaftsleistung die Tabellenführung zurück erorbern