Punkteteilung in Remshalden

SV Remshalden – TV Bittenfeld 2  27:27

Die Voraussetzungen für das Spiel in Remshalden waren aus Bittenfelder Sicht nicht gerade rosig. Der SV, der sich unter anderem mit Adi Wehner verstärkte, legte einen tollen Saisonstart hin und hatte nur beim Tabellenführer SG Bottwartal verloren. Die junge Mannschaft des TVB hatte es da weniger schön, immerhin hatte man schon fünfmal verloren, davon dreimal zu Hause. Außerdem konnte der TVB nicht auf die Unterstützung aus dem Bundesligateam zurückgreifen. Bei der Begegnung in Remshalden waren unsere Jungs also klarer Außenseiter. Einziger Hoffnungsschimmer war die eindeutig positive Bilanz gegen den SV. Vier Spiele vier Siege gab es in der Württembergliga gegen die Mannschaft aus dem Remstal. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Anders weil der TVB in den ersten 30 Minuten die bessere Mannschaft war. Garant dafür war der tolle Einsatz den alle Spieler an den Tag legten. Spielerisch mit aufsteigender Form und immer mit hohem Tempo. Rückhalt gab auch Tobi Klemm im Kasten des TVB, der eine Parade nach der andern hinlegte. Die drei-Tore Halbzeitführung war eigentlich zu wenig, aber die nahm man trotzdem gerne mit. Das Remshalden vor vollem Haus in der zweiten Hälfte noch mal alles gab, war klar. Sie kamen besser ins Spiel und Bittenfeld spürte den Atem im Nacken. Aber sie wehrten sich mit allen Mitteln und ließen den Gastgeber noch hinter sich her hecheln. Die Führung blieb in Blau-Weißer Hand. Mal waren es drei, oft aber nur ein hauchdünner Ein-Tore Vorsprung. Wichtig für das junge Team war auch Jens Baumbach bei seinem ersten Auftritt in dieser Saison. Er war der ruhende Pol auf dem Feld, der in brenzligen Situationen die Verantwortung übernahm. Das Lokalderby, spielerisch kein Glanzpunkt, neigte sich dem Ende zu. Die Spannung war bis unters Hallendach zu spüren. Dann drei Minuten vor dem Ende eine zwei Tore Führung für den TVB. Marvin Gille hatte sich toll durchgesetzt und es schien als komme alles anders als gedacht. Denn der Sieg war greifbar nahe, schon im Gepäck für die Heimreise verstaut. Remshalden aber im Schlussspurt clever. Siebter Feldspieler, 30 Sekunden zu spielen – Spielstand 26:27 – der Gast war vorne! Den freien Mann gefunden Schuss – Tor nur noch zehn Sekunden. Die Messe war aber da schon gelesen – doch anders gekommen als gedacht. Trotzdem feierte die 2. Mannschaft dieses Unentschieden wie einen Sieg. Dazu hatten sie auch allen Grund. Viel Einsatz, tolle mannschaftliche Leistung. So kann es weitergehen, auch wenn der Gegner nicht Remshalden heißt.

Am nächsten Wochenende muss die 2. Mannschaft in den Schwarzwald reisen. Am Samstag, den 16.11.2013 um 19:30 Uhr tritt man beim Tabellenzehnten TSV Altensteig an. Altensteig weckt schöne Erinnerungen, hat man doch dort vor 8 Jahren den Aufstieg in die 2. Bundesliga klargemacht und 500 Bittenfelder Fans haben es dort richtig krachen lassen. So voll wird es am Wochenende wohl nicht.

Der TSV hat im Moment nur einen Pluspunkt mehr auf dem Konto. Von den Ergebnissen her ist die Mannschaft schlecht einzuschätzen, zu Hause sind sie aber sicherlich schwer zu bezwingen. Aber das Spiel in Remshalden hat gezeigt, was unsere Jungs zu leisten fähig sind. Wünschen wir, dass sie diesen Schwung auch nach Altensteig mitnehmen.

Mannschaft: Max Baldreich und Tobias Klemm im Tor, Julian Linsenmaier, Jeremiah Gantner, Marvin Gille Marc Baldauf, Kai Wissmann, Tom Kuhnle, Lukas Volz, Marc Wissmann, Wolfgang Federhofer, Alexander Bischoff, Jens Baumbach, Pascal Luithardt.