2. Mannschaft im HVW Pokalwettbewerb ausgeschieden

TV Bittenfeld – TSV Neuhausen/Fildern 23:26 (10:13)
Gleich in der ersten Runde ist die 2. Mannschaft des TVB im Pokalwettbewerb ausgeschieden. Im Spiel gegen die klassenhöhere Mannschaft aus Neuhausen/Fildern hatten die Bittenfelder aber durchaus die Möglichkeit, dem Favoriten ein Bein zu stellen, machten aber leider in der entscheidenden Phase zu viele einfache Fehler. Im großen Ganzen kann man dem jungen Team beim ersten Auftritt in der Gemeindehalle aber eine gute Vorstellung bescheinigen.

Der TVB agierte gegen den Gast von den Fildern von Beginn an engagiert. Die hatten zwar mit Lukas Fischer und Sebastian Arnold die jüngsten Akteure auf dem Feld, doch die Bittenfelder waren im Schnitt keine 20 Jahre und auch im körperlichen Bereich unterlegen, was aber an diesem Abend keine große Rolle spielen sollte. Die offensive Deckung des TVB arbeitet gut und ließ dem TSV zunächst nicht so recht zur Entfaltung kommen. Einen großen Anteil an der guten Defensive hatte auch Torhüter Tobias Klemm, der mit seinen Paraden einige klare Torchancen der Gäste vereitelte. Bittenfeld spielte schnell und druckvoll nach vorne, was zunächst nicht den gewünschten Erfolg brachte, den man traf nicht immer die richtigen Entscheidungen und der Gegenstoß verpuffte zu oft erfolglos an der Neuhausener Abwehr. Im Positionsspiel konnte der TVB mit guten Abläufen durchaus gefallen und fand auch immer wieder die Lücken in der offensiven Abwehr des TSV. Vor allem Jay Gantner konnte sich im Rückraum da einige male durchsetzten. Auch der agile  Alexander Bischoff am Kreis wurde gut in Szene gesetzt. Doch insgesamt war man noch zu harmlos und agierte meist mit zu viel Respekt vor dem Favoriten. Ein Klassenunterschied war allerdings nicht zu erkennen, der TVB konnte durchaus mithalten und zeigte sich einsatzfreudig. So entwickelte sich eine ausgeglichenen Partie bei dem sich Neuhausen erst gegen Ende der ersten Halbzeit mit 13:10 absetzten konnte.

Nach dem Wechsel sahen die rund 100 Zuschauer in der Gemeindehalle einen unkonzentrierten Gastgeber. Neuhausen erhöhte innerhalb weniger Minuten auf 15:10, dem TVB gelang fast nichts mehr. Das Spiel schien seinen erwarteten Verlauf zu nehmen. Mit viel Einsatzfreude konnte man sich aber gegen einen höheren Rückstand stemmen. Und dank einer starke Leistung des in der zweiten Hälfte im Tor stehende Max Baldreich. Als in der Folgezeit die Offensivleistung wieder besser wurde, konnte Bittenfeld den Respekt vor dem höherklassigen Team endgültig ablegen. Man spürte es war mehr drin. Lukas Volz und Kai Wissmann mit einem Doppelschlag verkürzten für ihre Blau-Weißen auf 19:20, der Favorit wankte und machte in der Schlussphase auch viele Fehler. Doch die nutze die Bittenfelder nicht, die Gelegenheit auszugleichen und gar in Führung zu gehen ließ man aus. Erst scheiterte man freistehend vor dem Tor, dann wurde beim Gegenstoß der Ball verloren. Die routinierten Gäste nutzen das für die entscheidenden Aktionen und sie ließen sich den Sieg auch nicht mehr nehmen. Endstand 23:26.

Der erste Auftritt des TVB  macht Lust auf mehr. Am Samstag, 14.09.2013 startet das Team mit dem Spiel gegen den TV Weilstetten in die Württembergliga. Eine interessante Runde hat man da vor sich, aber mit dem in Pokalspiel und auch in der Vorbereitung gezeigten Leistungen, muss einem vor den kommenden schweren Aufgaben nicht bange sein.

Mannschaft: Max Baldreich und Tobias Klemm im Tor, Julian Linsenmaier (2), Jeremiah Gantner (4), Marvin Gille, Marc Baldauf (2), Pascal Luithardt (2/2), Alexander Bischoff (4), Kai Wissmann (3), Tom Kuhnle (1), Lukas Volz (3/1), Marc Wissmann (2).