Schweikardt mit Leistung sehr zufrieden

Ein österreichisches Topteam deutlich besiegt, den Erstligisten Füchse Berlin am Rand einer Niederlage gehabt: Die Zweitliga-Handballer des TV Bittenfeld haben beim Esslinger Marktplatzturnier überzeugt und den vierten Platz belegt.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung“, sagt TVB-Trainer Jürgen Schweikardt. Besonders, weil die Mannschaft erst vor einer Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. „Wir haben nicht so viel erwartet.“ Doch besonders im zweiten und letzten Gruppenspiel überzeugten die Bittenfelder.

Da ging’s gegen den starken Erstligisten und späteren Turniersieger Füchse Berlin. „Das Spiel war sehr gut. Wir waren fast immer vorne und haben erst im Siebenmeterschießen verloren. Sonst wären wir im Finale gewesen.“ Die Füchse setzten sich mit 23:22 durch. Zuvor hatten die Bittenfelder den österreichischen Erstliga-Vertreter Union Juri Leoben mit 18:12 bezwungen.

Das Spiel um Platz drei gegen den Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten verlor der TVB mit 13:15. Da sei den Spielern die harte Trainingswoche anzumerken gewesen, so Schweikardt. Tragisch war die Niederlage für das Team freilich nicht. Im Finale besiegten die Berliner den Erstliga-Absteiger TUSEM Essen mit 15:11.

Nicht zum Einsatz in Esslingen kam Florian Schöbinger. Nach seinem Außenbandanriss im Knöchel trainiert er zwar wieder. „Das Turnier wäre für ihn aber zu riskant gewesen“, sagt Schweikardt. Ebenfalls sicherheitshalber spielte Dominik Weiß nur – „und das gut“ – in der Abwehr. Nach seiner Schulter-OP braucht der Hüne noch ein Weilchen, bis er wieder mit voller Kraft werfen kann.

Insgesamt sei die erste Woche der Vorbereitung auf die Zweitligasaison gut gelaufen, so der Trainer. „Wir sind froh, dass sich keiner verletzt hat.“

Das nächste Vorbereitungsturnier für den TV Bittenfeld findet von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. August, in Altensteig statt. Vorrundengegner sind HBW Balingen/Weilstetten, TSV St. Otmar St. Gallen (1. Liga, Schweiz) und Alpla HC Hard (1. Liga, Österreich). In der anderen Gruppe treten an: Wacker Thun (1. Liga, Schweiz), Bergischer HC (1. Bundesliga), SG BBM Bietigheim (2. Bundesliga) und TSV Altensteig (Württembergliga Nord).