Die Bergischen Löwen kommen

Vor zwei Wochen zeigten die WILD BOYS eine ganz starke Leistung gegen den Tabellenführer Emsdetten. Am vergangenen Wochenende unterlag das Team der SG Leutershausen. Kann der TVB am Freitag nun den Tabellenzweiten Bergischer HC ärgern?

Zwei extrem unterschiedliche Partien liegen hinter den Bittenfelder WILD BOYS und ihren Fans. Nach dem überraschend starken Heimauftritt gegen den Ligaprimus Emsdetten folgte am vergangenen Wochenende eine herbe Niederlage bei der stark abstiegsbedrohten SG Leutershausen. Ein besonderer Dank galt daher nach der Auswärtspleite den mitgereisten Bittenfelder Fans, die das Team direkt vor Ort unterstützt haben.
 
Am Freitag steht nun für die WILD BOYS die nächste schwere Aufgabe in heimischer Spielstätte an. Der TVB trifft in der SCHARRena um 20 Uhr auf den Bergischen HC, dem wohl personell am stärksten besetzten Team der 2. Bundesliga. Dabei wird es ein Wiedersehen mit Arnor Gunnarsson geben, der seit Anfang der Saison das Trikot des BHC trägt und neben den wohl bekanntesten Löwen-Gesichtern Alexander Oelze, Viktor Szilagyi und Michael Hegemann aufläuft. Dazu gesellen sich der Tscheche Jiri Vitek, der Schwede Emil Berggren, Fabian Bohnert, Kristian Nippes und der Kroate Stanko Sabljic. Klangvolle Namen, auf die der TV Bittenfeld 1898 da am Freitagabend treffen wird. Können die WILD BOYS als Außenseiter wieder für eine Überraschung sorgen?
 
Wer noch keine Eintrittskarte für dieses Heimspiel hat, sollte sich ein Ticket bei den easyticket-Verkaufsstellen sichern. Auf der easyticket-Homepage könnt ihr zudem eure Eintrittskarte bis kurz vor Anpfiff selbst auswählen und ausdrucken – einfach und bequem von zuhause aus. Dieses beliebte Verfahren mit dem Namen PRINT@HOME wird mittlerweile von immer mehr Handballfreunden genutzt.
Hinweis: Für das Spiel am Freitagabend gegen den Bergischen HC wurden bereits 1.600 Eintrittskarten verkauft.
 
Wir möchten alle Zuschauer nochmals darauf hinweisen, dass der Vorverkauf für die Dauerkarten der kommenden Saison 2013/2014 begonnen hat. Alle Dauerkartenbesitzer haben die Möglichkeit, ihre jetzige Dauerkarte für die kommende Saison erneut zu sichern. Sollte jedoch bis zum 08. Mai keine Verlängerung vorliegen, geht dieser Sitzplatz in den freien Verkauf über.

Hier nochmals die Vorteile der Dauerkarte: 17 Spiele bezahlen, 19 Spiele besuchen. Hinzu kommt ein gesicherter Sitzplatz für alle Heimspiele, auch in der Porsche Arena. Des Weiteren gehört ein Vorkaufsrecht für DHB-Pokal-Spiele zum Paket. Freier Eintritt zu allen Württembergliga-Spielen ist ebenso enthalten, wie ein WILD BOYS-Fanschal. Zahlreiche Argumente für den Kauf eine Dauerkarte beim TV Bittenfeld 1898.