Perspektivteam unterliegt Bietigheim!

Mit einer 37:33 (18:16) Auswärtsniederlage, gegen die SG Bietigheim, endete das Württembergliga-Spiel zweier Bundesligareserven, für das Bittenfelder Perspektivteam. Trotz dieser Niederlage zeigte das Team große Moral und Kampfgeist, wenn man bedenkt, dass durch das zeitgleiche Bundesligaspiel die U21-Nachwuchsspieler nicht zu Verfügung standen und ebenfalls Routinier Jens Baumbach wegen einer Knieverletzung nicht Einsatzfähig war. So setzte man wegen der dünnen Personaldecke auf eine defensive Abwehrformation und auf dem Feld in der Startformation auf  drei aktuelle A-Jugendspieler. Obwohl man abermals körperlich unterlegen, fand man immer wieder Lücken in der großgewachsenen Abwehr des Tabellenvierten. So verlief die Partie in der ersten Spielhälfte relativ ausgeglichen. Zuerst hatten die Wild Boys mit dem 1:4 den besseren Start um dann von den Gastgebern in eine 15:12 Führung umgewandelt wurde. Pech hatte man dann mit einem Innenpfostentreffer, kurz vor der Halbzeitsirene und so ging man dann mit einem 18:16 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel verschlief man auf Seiten der Wild Boys die ersten 10 Spielminuten. Unkonzentriertheiten und technische Fehler führten urplötzlich zum 25:17 für die Hausherren und man musste jetzt mit einem weiteren Negativlauf rechnen. Doch anders wie eine Woche zuvor, ließ man die Köpfe nicht hängen und man stemmte sich gegen ein Debakel. Trotz eines 32:24 Rückstandes gab man nicht auf und verkürzte in der Folgezeit Tor um Tor. Beim 34:31 und beim 35:32 hatte man dann sogar zwei Mal die Chance die Partie weiter zu verkürzen. Doch leider scheiterte man dabei am Bietigheimer Torhüter und man musste im Gegenzug jeweils ein Kontertor einstecken. So endete die Partie dann mit 37:33 für die Bietigheimer Bundesligareserve, die dadurch weiterhin ihren Vierten Tabellenplatz festigten, während die Wild Boys weiterhin unangefochten auf dem neunten Platz festsitzen. 

Baldreich, B.Gantner, im Tor  –  Randi (1), Federhofer, J.Gantner (4),Gille (3), Luithardt (8/5), K.Wissmann (4), Linsenmaier (8/2), Volz (3/1), Bischoff (2).