C2-Jugend Bezirksklasse

SV Fellbach – TV Bittenfeld 2  28:27 (16:13)
Das letzte Saisonspiel führte unsere C2 zum Tabellennachbarn nach Fellbach. Dort wollte das Team mit einem Sieg einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern. Leider ist dieses Vorhaben nicht ganz gelungen.

In der ersten Halbzeit fanden unsere Jungs nicht zu ihrem gewohnten Leistungsvermögen. In der Defensive leistete sich die Mannschaft zu viele Fehler, in der Offensive wurden selbst die besten Chancen ausgelassen und so musste man mit dem Drei-Tore-Rückstand zur Pause sogar zufrieden sein.

In der Kabine wurden die Fehler der ersten Hälfte besprochen, allerdings konnten die TVB-Jungs diese zunächst nicht abstellen. In der 35. Minute lag man bereits mit sechs Toren (14 – 20) zurück. Unterstützt von einigen taktischen Änderungen ging nun aber ein Ruck durch das Team. Die Blau-Weißen zeigten jetzt unbändigen Kampfgeist und kreative Spielfähigkeit. Man holte Tor um Tor auf und glich 50 Sekunden vor Spielende zum 27 – 27 aus. Bedingt durch eine unglückliche Zeitstrafe musste der TVB die letzten Sekunden in Unterzahl agieren und leider konnten die Gastgeber kurz vor Schluss durch den 19. Treffer ihres Goalgetters den glücklichen – aber aufgrund der schwachen 1. Hälfte des TVB – nicht unverdienten Sieg bejubeln.

Die Blau-Weißen werden diese Saison voraussichtlich auf dem 4. Platz (nur knapp hinter dem Meister) beenden. Aber wichtiger als die Platzierung ist die Entwicklung die unsere Jungs diese Saison genommen haben. Während die

meisten Gegner aufgrund körperlicher Überlegenheit versuchten durch eine defensive Abwehr und einen Shooter zum Erfolg zu kommen, haben unsere „rasenden Zwerge“ gezeigt, dass man auch durch eine offensive Abwehrformation sowie temporeiches, kreatives und mannschaftliches Angriffsspiel zum Erfolg kommen kann.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, Fans und Freunden für die Unterstützung in diesem Jahr.

Das TVB-Team: Daniel Zenneck (Tor), Yannik Weller, Sven Rögner, Tom Scholpp, Yannic Bindel, Yannik Hinderer, Luca Baireuther, Levi Fröschle, Raphael Blum, Tom Breternitz, Paul Kunze