B-Jugend Oberliga Baden-Württemberg

Gerechte Punkteteilung gegen die JSG Balingen Weilstetten

Die männliche B-Jugend hat sich am Sonntag in einem spannenden Spiel mit 28:28 einen Punkt gegen die Spielgemeinschaft der JSG Balingen Weilstetten erkämpft. Lange mussten die Jungs dabei einem Rückstand hinterherlaufen ehe man am Ende dem Sieg sogar ein kleines Stück näher als der Gast war.

Die Young Boys, die erneut ohne Tim Sprenger, Sören Lenz und Vincent Baumann antreten mussten, erwischten keinen guten Start. Viel zu viele 1:1 Aktionen in der Abwehr wurden leichtfertig verloren. Die schnellen Balinger Angreifer nutzen die viel zu großen Räume zwischen den einzelnen Abwehrspielern geschickt aus und brachten den TVB schnell in Rückstand. Beim 11:7 nach 14 Minuten wurde in einer Auszeit die Abwehr neu justiert und man agierte nun deutlich kompakter und defensiver gegen den spielstarken Gegner. Die Folge war dass man in der restlichen 11 Minuten nur noch 2 Gegentore zu lies und bis zur Halbzeit auf 13:12 wieder dran war.

Nach der Halbzeit blieben die Bittenfelder zunächst weiter dran. Der im Vergleich zu den Balingern groß gewachsene Kilian Berger wurde am Kreis immer wieder geschickt in Szene gesetzt und war oft nur mit Fouls die zu Siebenmetern führten zu stoppen.

Im Rückraum zog Wael Nail Yousif, mit 11 Toren erfolgreichster Schütze, die Fäden und sorgte mit einfachen Toren dazu dass das Spiel weiter offen blieb.

Alles andere als clever war an diesem Tag das Unterzahl und Überzahlspiel des TVB. In Unterzahl wurde im Angriff viel zu früh halbherzig aufs Tor geworfen, in Überzahl wurde in der Abwehr plötzlich spekuliert was zu einfachen Gegentoren führte. Und so gerieten die TVBler beim Stande von 20:17 wieder auf die Verliererstraße.

Anschließend schlug die große Stunde des C-Jugendliche Marcel Meyer. Durch 4 eiskalt verwandelte Gegenstöße drehten die Wild Boys innerhalb weniger Minuten das Spiel und gingen beim 25:24 erstmals in Führung. Beim 27:27 besprachen die Bittenfelder in einer Auszeit den letzten Spielzug. Fabian Baldreich blieb nervenstark und erzielte den Führungstreffer ehe Balingen 5 Sekunden vor Schluss erneut eine Unaufmerksamkeit der Bittenfelder Abwehr zum letztlich verdienten Ausgleich ausnutzen konnte.

Am nächsten Wochenende geht’s zum schweren Auswärtsspiel in Kronau Östringen. Das Handballinternat gehört wie jedes Jahr zum Favoritenkreis um die vorderen Plätze. Sollte sich bis dahin das Bittenfelder Lazarett wieder etwas lichten fährt man aber auch hier nicht chancenlos nach Baden.