VfB-Profis sehen heimstarke WILD BOYS

Die Fußballer des VfB Stuttgart konnten sich gestern davon überzeugen, wie man souveräne Heimsiege einfährt. Die komplette Mannschaft der ‘Roten’ war gestern inklusive Trainerteam und sportlicher Leitung in die SCHARRena gekommen. Heute Abend bestreiten die Kicker in der benachbarten Mercedes-Benz Arena ihr entscheidendes Spiel in der Europa League.

Nachdem die Fußballer des VfB Stuttgart vor allem zu Saisonbeginn mit einer großen Heimschwäche zu kämpfen hatten, gab es gestern für die Jungs zu diesem Thema Anschauungsunterricht. Die Spieler von Bruno Labbadia und seinem Trainerteam erlebten einen nie gefährdeten Heimsieg der Bittenfelder WILD BOYS gegen die HG Saarlouis.

Die prominenten Gäste waren im wahrsten Sinne des Wortes mit versammelter Mannschaft und unter Begleitung von Trainerteam und sportlicher Leitung vor Ort. Direkt hinter dem Tor von Jürgen Müller konnten sich die Kicker von der Intensität und Geschwindigkeit der Sportart Handball überzeugen. Zudem gab es sicher auch im Bereich der Zweikampfführung einiges zu sehen.

Dies bestätigte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic im Halbzeit-Talk in der SCHARRena und lobte das sportliche und organisatorische Auftreten des TV Bittenfeld 1898 im Bauch der Mercedes-Benz Arena. Zudem versprach der ehemalige Nationalspieler, dass beide Teams in nächster Zeit zusammen eine Trainingseinheit machen können.

Nachdem die WILD BOYS also gestern mit ihrem siebten Heimsieg der Saison vorgelegt haben, können die Stuttgarter Fußballer heute nachziehen. Im letzten Gruppenspiel der Europa League treffen die VfB-Profis auf den norwegischen Vertreter aus Molde. Sollte den ‘Roten’ die Qualifikation für die Gruppenphase gelingen, würden sie das starke Abschneiden der deutschen Mannschaften im internationalen Geschäft abrunden. Die WILD BOYS drücken dafür natürlich die Daumen!

HIER könnt ihr euch den Bericht des VfB Stuttgart zum Besuch in der SCHARRena ansehen.

Direkt zur Website des VfB!