B-Jugend Oberliga Baden-Württemberg

Ersatzgeschwächte B-Jugend unterliegt in Echaz/Erms

Die Bittenfelder B-Jugend hat einen erneuten Überraschungscoup beim neuen Tabellenführer aus Echaz/Erms verpasst. Bei der 33:28 Auswärtsniederlage in Pfullingen war man lange Zeit ein ebenwürdiger Gegner, am Ende musste man aber die Überlegenheit der Gastgeber neidlos anerkennen.

Schon vor Spielbeginn standen die Zeichen nicht besonders positiv. Rückraumshooter Tim Sprenger fehlte urlaubsbedingt, Vincent Baumann und Sören Lenz mussten einer Erkältung Tribut zollen.

Die acht übriggebliebenen Feldspieler wollten sich aber keineswegs kampflos geschlagen geben. Bis zum 7:7 hielt man gut mit ehe Echaz/Erms nach einer Auszeit der Gastgeber auf 11:7 davonziehen konnte. Schlechte und unvorbereitete Kreisanspiele wurden in dieser Phase vom Gegner abgefangen und mit schnellen Gegenstoßtoren eiskalt bestraft. Ein Rückstand den man bis zur Pause nicht mehr aufholen konnte.

Nach der Pause blieben die Young Boys weiter dran. Das Kreisläuferspiel über Kilian Berger klappte jetzt deutlich besser und auch in der Abwehr stand man zunächst wesentlich kompakter als noch zu Beginn. Durch beherztes Stoßen auf die sich bietenden Lücken holte der TVB nun einige Zeitstrafen heraus und nutzte die sich bietende Überzahl. Beim 25:23 war man wieder dran. Aber auch der 3. Siebenmeter auf Seite des TVB fand den Weg nicht ins Tor. Im Anschluss spielte Jugendnationalspieler Reusch mit der Abwehr des TVB Katz und Maus und stellte die alte 5 Tore Führung innerhalb weniger Minuten wieder her. Die Vorentscheidung war gefallen.

Positiv zu erwähnen bleibt dass die Jungs sich auch in den letzten 10 Minuten nicht aufgaben und den Rückstand weiter konstant hielten.

Am kommenden Sonntag trifft die Bittenfelder B-Jugend um 15Uhr auf den Nachwuchs der JSG Balingen Weilstetten. Ein mit Spannung erwartetes Duell. Die Tabellennachbarn spielen beide mit einer großen Anzahl von Spielern aus dem jüngeren Jahrgang und wollen bereits einen Vorgeschmack auf die darauffolgende Saison abgeben.

Dabei hoffen die Young Boys auf tatkräftige Unterstützung von den Hallenrängen.