Am Freitag soll der nächste Heimsieg her

In den beiden Auswärtsspielen bei den vermeintlich stärksten Teams der Liga gingen die WILD BOYS leer aus. Sowohl in Emsdetten als beim Bergischen HC unterlag unser Team deutlich. Umso entscheidender werden die Spiele in den nächsten Wochen, wenn der TVB auf direkte Tabellennachbarn und Teams aus dem unteren Tabellendrittel trifft. Am Freitag sollte es gegen den VfL Bad Schwartau erlaubt sein, von einem ‚Vier-Punkte-Spiel‘ zu reden.

Das erste Pflichtspiel in der neu geschaffenen eingleisigen 2.Bundesliga fand am 03.09.2011 in der Gemeindehalle in Bittenfeld statt. Gegner war damals die Mannschaft vom VfL Bad Schwartau und der TVB gewann die Premiere mit 34:30. Mit einem Heimsieg am kommenden Freitag gegen die Ostholsteiner können unsere Jungs den Kontakt zu den begehrtesten drei Plätzen der Liga wieder herstellen und sich vom direkten Gegner vier Punkte absetzen.

Bei einer Niederlage droht die Konkurrenz aus dem Mittelfeld der Tabelle extrem nahe zu kommen und mit Schwartau wäre unser Team dann punktgleich. Dieses Rechenbeispiel zeigt auf, dass es in den direkten Duellen auch darum geht, in welchem Teil der Tabelle man sich dauerhaft festsetzen kann.

Die Bilanz gegen den ehemaligen Bundesligisten Bad Schwartau ist ausgeglichen. In den ersten beiden Aufeinandertreffen konnte sich jeweils die Heimmannschaft durchsetzen. Nicht nur diese Serie soll sich heute Abend fortsetzen, auch die weiße Weste der WILD BOYS in der SCHARRena Stuttgart steht auf dem Spiel. Zum siebten Mal tritt die Mannschaft von Günter Schweikardt und seinem Trainerteam im neuen Wohnzimmer an, bisher gab es immer die doppelte Punktzahl zu feiern. Mit der phantastischen Unterstützung des eigenen Publikums im Rücken soll diese Serie um jeden Preis gehalten werden.

Den Spielernamen, den die Marmeladenstädter (es gibt eine bekannte Konfitüre aus Bad Schwartau) bislang in dieser Spielzeit am häufigsten rufen durften, war der von Jan Schult. Der Rückraumspieler gehört mit seinen 68 Saisontoren zu den fünf besten Schützen der Liga. Einer der Gründe dafür, dass unser kommender Gegner nur eines seiner letzten sieben Pflichtspiele verloren hat. Besonders herauszustellen gilt es darunter den Sieg gegen die HSG Wetzlar in der 3.Runde des DHB-Pokals.

Unsere Zuschauer dürfen sich auf ein packendes Bundesliga-Duell in der Stuttgarter SCHARRena freuen. Das Spiel beginnt um 20 Uhr, Karten gibt es wie gewohnt bei easyticket, in der Geschäftsstelle und an der Abendkasse.