KEMPA-Challenge in Bittenfelder Gemeindehalle

In der Gemeindehalle in Bittenfeld fand am vergangenen Donnerstag die KEMPA-Challenge statt. Die Kids hatten große Spaß daran, mit den Bundesliga-Profis des TVB zu trainieren.

Die KEMPA-Challenge-Tour 2012 machte am 01. November 2012 auch einen Zwischenstopp in der Bittenfelder Gemeindehalle. Knapp 60 Kinder und Jugendliche zwischen neun und 18 Jahren nahmen an der Challenge teil, die der Handballsport-Teamausrüster KEMPA vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. Ziel ist es, den handballinteressierten Kids einen professionellen Trainingstag mit Bundesliga-Spielern zu bieten. Der TV Bittenfeld 1898 überlegte nicht lang und erklärte sich bereit, Austragungsort und Partnerverein der KEMPA-Challenge zu werden und das benötigte Personal zur Verfügung zu stellen. Vom Bundesliga-Kader der WILD BOYS nahmen insgesamt sieben Spieler teil, darunter Jürgen Müller, Daniel Sdunek, Michael Schweikardt, Peter Jungwirth, Lars Friedrich, Jürgen Schweikardt und Martin Kienzle.

Als am 8.30 Uhr die Verantwortlichen von KEMPA zusammen mit den TVB-Spielern die ersten Übungen in der alten Spielstätte des Bundesligisten aufbauten, war noch keiner der jugendlichen Teilnehmer vor Ort. Sandro Catak und Jonas Friedrich von KEMPA hatten die Übungen vorbereitet, vom TVB stand ihnen als Haupttrainer Heiko Burmeister zur Seite. Ab 9 Uhr erfolgte dann die Begrüßung mit der Einteilung von insgesamt fünf Teams. Dann standen Trainingsübungen auf dem Programm, die von den Profis angeleitet und betreut wurden. Abwehr- und Koordinationsübungen sowie Torwurftraining wurden von den WILD BOYS betreut und von den KEMPA-Verantwortlichen angeleitet. Bis zur Mittagspause um 12 Uhr hatten somit alle Mädchen und Jungen bereits einige Übungen hinter sich gebracht. Es ging zum gemeinsamen Mittagessen im TVB-Vereinsheim.

Im zweiten Block des Tages wurden den Kids verschiedene Übungsstationen geboten, die sie erneut unter Anleitung der Bundesliga-Profis durchführten. Martin Kienzle, Lars Friedrich und Peter Jungwirth ersetzten dabei die vier anderen WILD BOYS (Michael Schweikardt, Daniel Sdunek, Jürgen Müller, Jürgen Schweikardt), die den Vormittag mit den Jugendlichen gestaltet hatten. Während der einzelnen Übungen konnten die Mädchen und Jungen eifrig Punkte sammeln, die am Ende zusammengerechnet wurden. Doch bevor der Tag zuende ging, stand die Challenge auf dem Programm, bei der vier Teams gebildet wurden. Jede bunt zusammengewürfelte Mannschaft spielte gegeneinander. Die Ergebnisse wurden bei der Vergabe der Teilnahmeurkunden berücksichtigt, jeder Challenge-Teilnehmer erhielt zudem ein Präsent von KEMPA. Der TV Bittenfeld 1898 überreichte jedem Jugendlichen zwei Eintrittskarten für das Heimspiel der WILD BOYS gegen Saarlouis (05.12.2012).

Nach dem abschließenden Gruppenbild kam das gesamte Bundesliga-Team des TVB überraschend zu einer Autogrammstunde ins Foyer der Gemeindehalle. Dabei hatte jedes Kind die Chance, von seinem Idol die passende Unterschrift auf sein persönliches Mannschaftsposter zu ergattern. Die Autogramme der Spieler waren äußerst begehrt – die Spieler mussten dabei nicht nur auf den Postern unterschreiben, sondern auch auf den KEMPA-T-Shirts, auf Bällen und auf der Teilnahmeurkunde. So endete die KEMPA-Challenge um 16 Uhr und hinterließ begeisterte und erschöpfte Jugendliche, denen der Tag sichtlich Freude bereitet hat.