C-Jugend Verbandsklasse

TSG Söflingen – TV Bittenfeld 39:32 (19:18)

Jetzt hat es die C-Jugend erwischt. Im letzten Spiel in der Verbandsklasse unterlag der TVB am Ende deutlich mit 39:32. Unsere Jungs zeigten im verschneiten Ulm eine indiskutable Abwehrleistung, das bescherte ihnen dieses Ergebnis und erstmals auch den bitteren Geschmack einer Niederlage.

Der TVB wollte auch im letzten Spiel unbedingt ungeschlagen bleiben, konnte dieses hehre Vorhaben aber nicht im Spiel umsetzten. Das lag auch an dem engagierten Auftreten der Hausherren, denen es aber auch recht leicht gemacht wurde zu Torerfolgen zu kommen. Man fand in der Defensive nie Zugriff zu den Gegenspielern und ließ da auch ein wenig das Engagement vermissen. Da die TSG immer zu leichten Toren kam konnte der TVB nie sein schnelles Gegenstoßspiel aufziehen und musste sich die Tore aus dem Positionsspiel erarbeiten. Das funktionierte meist ganz gut und so konnte sich in der ersten Hälfte keines der beiden Teams entscheidend absetzten. 

Auch nach dem Wechsel tat sich am Spielverlauf wenig. Dann kam die entscheidende Schlussphase. Der TVB lag mit 28:27 vorne und hatte die Gelegenheit sich ein wenig abzusetzen. Doch zwei technische Fehler in Überzahl und dann auch noch zwei Gegentore warf unsere Jungs aus der Bahn. Der Gastgeber hatte nun noch mehr Auftrieb und konnte sich beim 33:30 auch erstmals auf Drei-Tore absetzten. Was dann geschah kann man als einen kollektiven Aussetzer bezeichnen. Nichts ging mehr bei unseren Jungs und man kassierte ohne große Gegenwehr 6 Tore in Folge. Am Ende verlor der TVB deutlich mit 39:32.

Hoffentlich hat man aus dieser Niederlage gelernt. Denn in den im Dezember beginnenden Oberliga wir man mit einer solchen Leistung nicht viel ernten können. Doch unsere Jungs können es viel besser, das haben sie in der Saison schon mehrfach gezeigt. Sie werden sich nun intensiv auf die schwere Aufgaben vorbereiten. Mal sehen was man in der Oberliga erreichen kann.

Auf wen man in der Oberliga trifft, wird in der übernächsten Woche ausgelost. Im Topf sind auch die Lokalrivalen aus Schmiden/Oeffingen und Waiblingen. Mal sehen ob es zu den sicherlich interessanten Derbys kommen wird.

Mannschaft: Andreas Steeb (TW), Tim Groth (TW), Leander Schnetzer (1), Hagen Schnetzer (2), Quentin Schnetzer (3), Nick Haspinger (3), Marcel Meyer (10), Paul Langjahr (4), Lucas Hochwimmer (9), Quinten Heinrich, Nick Lehmann, Marc Probst.