Ein Schulprojekt rund um die WILD BOYS

Schule mal anders – in den letzten Tagen kümmerten sich Schülerinnen und Schüler der Staufer-Realschule in Waiblingen mal nur um den Sport. Die Fünft- bis Achtklässler hatten sich für ihre Projektwoche den “TV Bittenfeld 1898” als Thema ausgesucht und waren dafür mal ganz nah dran.

Erst die Theorie, dann die Praxis. Nach diesem Motto lief auch das sportliche Projekt der Staufer Realschule rund um die WILD BOYS vom TV Bittenfeld 1898. Mehr als zwanzig Schülerinnen und Schüler entschieden sich für das von Lehrerin Anita Seifried vorgeschlagene Projekt und erforschten intensiv alles rund um die Handballer beim TVB.

Am Donnerstagnachmittag konnten sich die Schülerinnen und Schüler dann auch in der Praxis von den Qualitäten der Bittenfelder Spieler überzeugen. Die beiden TVB-Riesen Jürgen "Krake" Müller und Dominik Weiß besuchten eine zweistündige Handballeinheit in der Sporthallte der Realschule. Lehrerin Anita Seifried, die selbst aktiv in Deizisau Handball spielt, hatte eine buntes Programm vorbereitet, dass von den beiden WILD BOYS angeleitet werden sollte.

Die beiden Bundesligahandballer ließen sich nicht zwei Mal bitten und führten die in zwei gleich starke Teile halbierte Gruppen durch die Trainingseinheit. Da Anita Seifried selbst keine Sportlehrerin ist, war sie selbstverständlich froh über die Unterstützung der Experten vom TVB. Am Ende der Sportstunde gab es im gemütlichen Sitzkreis noch die Gelegenheit sich mit den beiden "großen" Handballern auszutauschen. Dabei stand unter anderem die Schuhgröße von Dominik Weiß im Mittelpunkt des Interesses.

Diese großen Füße sollte die Gruppe dann später noch einmal in voller Aktion erleben. Am Ende eines langen Tages reiste die Gruppe mit dem Linienbus an den Zipfelbach. In der Gemeindehalle konnten sich die Schülerinnen und Schüler, unter ihnen auch Spieler aus Bittenfelder Jugendteams, eine Trainingseinheit der WILD BOYS ansehen. Heiko Burmeister erläuterte den Kids das Trainingsprogramm und bei einem kleinen Quiz gab es den ein oder anderen Fanartikel vom TVB zu gewinnen.

Diese können dann zum Abschluss des Projektes eingesetzt werden. Nachdem das Spiel gegen Post Schwerin ausgefallen ist, werden die Schüler am 09.November gegen die SG Leutershausen in die SCHARRena kommen. Da können sich Dominik, Jürgen und die anderen Jungs dann sicher sein, dass sie etwa 25 neue TVB-Fans in ihrem Rücken haben. Und natürlich eine handballbegeisterte Lehrerin!

Schule mal anders…