Heimspiel gegen Post Schwerin fällt aus

Lange hat es gedauert, bis fest stand, dass die Partie am kommenden Freitag in der SCHARRena nicht stattfinden wird. Vier Tage vor dem Heimspiel wurde das Spiel von offizieller Seite abgesagt.

Am Montag war es amtlich: Per Fax ereilte den TV Bittenfeld 1898 die Nachricht des SV Post Schwerin, dass das Spiel am kommenden Freitag, den 26.10.2012 in der SCHARRena nicht stattfinden kann. Schwerin hatte bereits vier Wochen nach Saisonbeginn massive finanzielle Probleme, die den Verein kurz darauf in die Insolvenz führten. In den vergangenen Wochen verließen immer mehr Spieler den Traditionsclub, wodurch ein geregeltes Training sowie die normale Durchführung der  Bundesliga-Spiele kaum möglich waren. Zuletzt traten sechs verbliebene Schweriner Feldspieler mit einem Torhüter zuhause gegen den SV Henstedt-Ulzburg an und verabschiedeten sich von ihrem Publikum. Jetzt hat der Verein die Einstellung des Spielbetriebs offiziell bekannt gegeben, nur vier Tage vor dem Duell gegen die WILD BOYS.

Für den TV Bittenfeld 1898 ist die endgültige Einstellung des Spielbetriebs des SV Post Schwerin mit einem lachenden und einem weinenden Auge aufgenommen worden, so Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. „Auf der einen Seite entfällt das Verletzungsrisiko für unsere eigenen Spieler. Auf der anderen Seite fehlen uns natürlich auch die Einnahmen aus der Heimpartie in der SCHARRena“ sagte der spielende Geschäftsführer weiter. Der TVB muss nun aus der denkbar ungünstigen Situation das Beste machen. „Für uns steht jetzt erst wieder in zwei Wochen das nächste Spiel auf dem Programm, nämlich das schwere Auswärtsspiel beim TV Emsdetten“ meinte Schweikardt.