“Es fehlt noch die Stabilität”

Vor der nächsten schweren Auswärtshürde für den TVB beim ASV Hamm-Westfalen (Samstag, 19 Uhr) sprach Thomas Wagner vom ZVW mit dem Bittenfelder Rechtsaußen Peter Jungwirth.

Herr Jungwirth, im Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen gab’s eine kuriose Szene: Sie kollidierten bei einem Konter mit dem Schiedsrichter. War der zu langsam oder sind Sie zu schnell unterwegs gewesen?

Das ist schwer zu beantworten. Normalerweise passiert so was nicht, daher denke ich, dass der Laufweg des Schiedsrichters in diesem Falle etwas ungünstig war. Dennoch war es eine gute Leistung der Unparteiischen.

Was überwiegt nach so einem Sieg: Die Freude über die starke Defensive oder der Ärger über die eher dürftige Angriffsleistung?

Es war ganz klar eine deutliche Steigerung im Abwehrspiel gegenüber der Niederlage gegen Bietigheim zu erkennen. Darauf müssen wir jetzt aufbauen. Meiner Meinung nach war unsere Angriffsleistung nicht so schlecht. Natürlich haben wir schon bessere Spiele gezeigt, aber das große Manko gegen Nordhorn war sicherlich die schlechte Wurfausbeute.

Mit 10:4 Punkten ist der TVB gut im Geschäft und hat nun die große Chance, mit einem Erfolg in Hamm auf den dritten Rang zu klettern. Hat der Sieg gegen Nordhorn die Bietigheim-Schlappe aus den Köpfen verdrängt?

Hier kann ich nur für mich sprechen: Mich ärgert es immer noch gewaltig, das Derby verloren zu haben. Etwas Wiedergutmachung haben wir mit dem Sieg gegen Nordhorn geschafft, dennoch sollten wir unbedingt in Hamm gewinnen, um ganz vorne dabei zu bleiben und die Niederlage gegen Bietigheim als Ausrutscher abhaken zu können.

Ein Erfolg in der Fremde wäre nicht nur fürs Punktekonto wichtig. Die folgenden beiden Auswärtsaufgaben sind äußerst schwierige Prüfungen: Zunächst geht’s zum Tabellenzweiten TV Emsdetten, dann zum Spitzenreiter Bergischer HC. Sind das die derzeit besten Mannschaften der Liga oder ist es noch zu früh für Prognosen?

Beide Teams stehen zu Recht ganz vorne in der Tabelle, da sie die konstanteste Leistung abgerufen haben. Uns fehlt noch ein bisschen die Stabilität, aber ich bin überzeugt: Wenn wir in beiden Spielen unsere Form abrufen können, sind auf jeden Fall Punkte für uns möglich.