B-Jugend Oberliga Baden-Württemberg

Auch im 3. Spiel in der BWOL gab es für den TVB nichts zu ernten. Balingen war in allen Belangen besser und gewann das Spiel verdient.

Bei den Bittenfeldern erreichte keiner nur annähernd seine Normalform, sondern alle ließen sich mehr oder weniger von Beginn an hängen. Abwehrarbeit wurde total eingestellt und im Angriff ging auch nicht viel. Abspielfehler, Ballverluste und ungenaue Zuspiele ließen einen geordneten Spielaufbau und Abschluss überhaupt nicht zu. Vor dem Spiel in der Kabine wurden noch genau die Spielabläufe des Gegners besprochen und mit welcher Abwehrstrategie man dagegen halten wollte, aber genau dies wurde nicht umgesetzt und Balingen konnte schalten und walten. Auch im 1:1-Verhalten war keine Gegenwehr zu spüren und die Balinger hatten es einfach immer wieder Lücken in die löchrige Abwehr des TVB zu reißen.  So führte Balingen schnell mit 8:2. Auch eine anschließende Auszeit brachte keinen Umbruch. So verließ die erste Halbzeit weiter sehr enttäuschend für den TVB und da vorne auch nichts mehr zu Stande gebracht wurde, stand es zur Halbzeit 18:7 für Balingen. Wer nur 7 Tore in einer Halbzeit wirft kann kein Spiel gewinnen.

In der zweiten Hälfte schaltete Balingen einen Gang zurück aber auch daraus konnte der TVB kein Kapital schlagen. Ohne Höhepunkte, aber dafür mit vielen weiteren Stockfehlern beim TVB plätscherte die Partie so dahin und am Ende verlor der TVB zu recht das Spiel mit 33:21Toren.

Es spielten: Louis Schippert, Piet Koller, Sören Lenz, Tim Sprenger, Wael Nael Yoesif, Jim Weihnacht, Kilian Berger, Fabian Baldreich, Tim Burkei, Vincent Baumann, Marc Pianca, Florian Burmeister

Nächstes Wochenende am Sa. 6.10. geht es gleich weiter in Konstanz. Hier muss eine  andere Einstellung an den Tag gelegt werden um dort bestehen zu können.