Erster Saisonsieg!

Mit einem ungefährdeten 33:26 (16:12) Heimsieg, gegen die Gäste von der HSG Oberkochen/Königsbronn, konnten das dieses Mal eher als Young Boys bezeichnetes Perspektivteam, ihre ersten beiden Pluspunkte in dieser Saison erzielen. Young Boys deshalb, da mit Lukas Volz, Julian Linsenmaier und Tom Kuhnle drei Siebzehnjährige in den Kader rückten, da zeitgleich etablierte Kräfte im Bundesligateam im Einsatz waren und der Altersdurchschnitt somit unter 20 Jahren lag. Um es vorweg zu nehmen. Alle drei gehörten zu den Aktivposten und haben somit ihre Nominierung gerechtfertigt.  

Die Partie  begann auf Seiten der Wild Boys optimal. Aus einer sehr kompakten Abwehr heraus konnte man dann mit Gegenstößen, vor allem über Torben Schröder, mit 5:2 in Führung gehen. Auch ließ sich das junge Team durch den zweimaligen Ausgleich der Gäste (5:5 und 8:8) nicht aus der Ruhe bringen. Mit Spielwitz und hoher Laufbereitschaft konnte man auch im Angriffsspiel überzeugen. Mit dem Pausenpfiff erzielte Youngster Tom Kuhnle den psychologisch wichtigen 16:12 Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel, versuchten die Gäste alles um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Doch das Perspektivteam hielt dagegen und in der 45.Spielminute war beim 22:18 immer noch ein Viertore-Polster vorhanden. Als man dann sogar noch eine dreifache Unterzahl ohne Folgen überstand war der Widerstand der Gäste gebrochen. Zwar versuchten diese sogar mit einer doppelten Manndeckung dem Spiel doch noch eine Wende zu geben. Doch die Wild Boys waren auch auf der Bank besser besetzt und nutzten ihre Schnelligkeit jetzt konsequent aus. So endete die Partie noch recht deutlich mit 33:26 für das Perspektivteam.

Mit diesem wichtigen Sieg, gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, hat man nun den Weg Richtung Mittelfeld eingeschlagen. Diesen Platz gilt es am kommenden Wochenende, in einem weiteren Heimspiel, gegen einen weiteren direkten Konkurrenten, den TV Altenstadt, zu verteidigen. Das Perspektivteam hofft wieder auf eine zahlreiche Unterstützung. 

Baldreich, B.Gantner im Tor –  Schröder(8), Randi, Federhofer, Linsenmaier(4), J.Gantner(2), Gille(3), Luithardt(2/1), Volz(6/2), Bischoff, K.Wissmann(2), Kuhnle(4), M.Wissmann(1)