B-Jugend Oberliga Baden-Württemberg

TVB verspielt den 2. Platz bei JSG Echaz

JSG Echaz- Erms – TV Bittenfeld- 34 :28 (15:16)

Bei der Spielgemeinschaft aus Echaz-Erms verlor der TVB trotz einer zeitweiligen 5-Tore Führung wenige Minuten vor der Pause völlig den Faden,  und verlor am Ende sogar deutlich. Die Ausgangssituation war klar, die Young Boys benötigten unbedingt einen Sieg um den 2. Platz zu verteidigen.

Sie ließen zunächst auch von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass sie unbedingt beide Punkte aus Neuhausen entführen wollten. Die Abwehr stand in den ersten Minuten gewohnt sicher und im Angriff kam man vor allem über den Rückraum und über das Kreisanspiel im 4:2 zu Torerfolgen, Breits nach 10 Minuten konnte man sich auf  5:10 absetzten. Fortan fehlte in der Abwehr aber die letzte Konsequenz in der Abwehr und auch die Torwarte waren an diesem Tag kein Rückhalt, beinahe jeder Wurf den die Abwehr nicht verhindern konnte fand den Weg in die Maschen des Bittenfelder Gehäuses, die gehaltenen Bälle über das Spiel konnten an einer hand abgezählt werden. Dennoch blieb der TVB bis zur 22. Minute beim 12:16 noch deutlich in Front, dann kam auch im Angriff der Bruch, vergeben Chancen und überhastete Abschlüsse führten zu Konterchancen für Echaz und Vorsprung schmolz auf 15:16.

Die Heimmannschaft nahm den Schwung mit in den 2. Durchgang spielte aus einem Guss und erzielte fortan die Tore am Fließband. Bittenfeld geriet ins Hintertreffen, in der  37 Minute war der 15:5 ! Lauf des Heimteams perfekt, der 27:21 Rückstand war nach diesem Spielverlauf bereits die Vorentscheidung.

Die Young Boy ließen sich zwar nie ganz abschütteln, kamen noch mehrfach auf 4 Tore ran, doch aufgrund der vielen Gegentore war eine Aufholjagd eigentlich aussichtslos. Im Angriff spielten Tom Kuhnle, Julian Linsenmaier und Lukas Volz die Alleinunterhalter und erzielten 27 der 28 Bittenfelder Treffer. Am Ende stand eine deutliche 34:28 Niederlage zu Buche.

Es spielten: Gantner, Seidel, Heyden , Bok , Tschirley(1) , Linsenmaier (6), Volz (12/2), Youssif, Oehler , Sprenger , Kuhnle (9).