Bittenfeld mit weiterem Auswärtssieg!

Mit einem verdienten 34:37 16:18) Auswärtssieg, bei der stark abstiegsgefährdeten SG Leonberg/Eltingen, festigt das Junge Bittenfelder Perspektivteam weiterhin seinen 6. Tabellenplatz. Überragender Gästeakteur war Martin Kienzle, der von der SG-Abwehr nicht auszuschalten war.

Vor der Begegnung  war man sich im Trainerteam nicht sicher, wie sich das Junge Team gegen einen ums überleben kämpfende Heimmannschaft, präsentieren würde, da man sich selber eigentlich im sicheren Nichtabstiegsbereich der Tabelle aufhält. Doch die Jungs zeigten von der ersten Spielminute an, dass sie nicht gewollt waren, dass Spiel leichtfertig zu verlieren. Ganz im Gegenteil. Die Wild Boys erwischten einen Traumstart und gingen schnell mit 1:6 in Führung. Allein Martin Kienzle erzielte die ersten vier Treffer für sein Team. Doch von nun an legten die Hausherren die Nervosität des "unbedingten Gewinnens müssen" ab und die Wild Boys nahmen es wohl etwas im Abwehrbereich zu leichtfertig. So verkürzten die Leonberger kontinuierlich die Partie und beim 11:10 war dann sogar das Spiel gedreht. Doch die nun erfolgte Auszeit brachte das Perspektivteam, zumindest im Angriffsspiel, wieder zurück auf die Erfolgsspur. Mit einem 16:18 für den TVB ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel, das gleiche Bild wie in der Anfangsphase. Die Wild Boys spielten konzentriert und bauten den Vorsprung schnell auf 18:25 aus. Doch wieder war man nicht in der Lage, den Vorsprung durch konzentriertes Angriffs bzw. Abwehrspiel zu verwalten und die Partie evtl. schon frühzeitig zu entscheiden. So kamen, die niemals aufgebenden Hausherren, nochmals auf 27:29 heran. Und wieder benötigte das Bittenfelder Team den Atem des Gegners, um sich wieder auf 4 Tore abzusetzen. In den letzten 10 Spielminuten pendelte sich dann der Vorsprung immer bei drei Toren ein und die Partie endete dann mit 34:37 für die Wild Boys.  

Im nächsten Spiel, erwartet man die Mannschaft der SG Bottwartal, zum Vorspiel der Bundesligabegegnung. Die Gäste zieren das Tabellenende der Württembergliga und stehen schon seit längerem als Absteiger fest. Sie haben somit nichts mehr zu verlieren und können befreit in Bittenfeld auftreten. Für dieses, für die Motivation so schweres Spiel, hofft das Perspektivteam auf eine zahlreiche Unterstützung!

Sladek, Krieg, Baldreich im Tor –  Randi (1), Luithard, Federhofer, Bischoff (1), Gantner (2), K.Wissmann (1), Gille,  Kienzle (18), Seiz (9/3), Drobek (5), Volz.