C-Jugend Oberliga Württemberg

TV Bittenfeld  – TSV Bartenbach  34:24 (18:10)

Im letzten Heimspiel in dieser Saison ließ die C-Jugend des TVB nichts anbrennen und siegte gegen Bartenbach, nach einer vor allem in der Offensive starken Leistung, verdient. Im Rennen um Platz zwei kommt es nun in zwei Wochen zum Showdown gegen die JSG Lauterstein. Zu diesem Team muss man am letzten Spieltag reisen und kann dort die Saison unter den besten vier Teams von Württemberg abschließen.

Der TVB hatte sich viel vorgenommen. Man wollte im letzten Heimspiel noch mal eine gute Leistung zeigen. Und es lief auch in der Offensive von Anfang an wie am Schnürchen. Durchdachte Kombinationen, schnelles Spiel nach Vorne aber auch starke individuelle Aktionen zeichneten das Angriffsspiel der Blau-Weißen aus. Dagegen hatte man in der Defensive zu Beginn gegen die gute Gäste ein wenig Schwierigkeiten. So entwickelte sich in den ersten Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Doch in der Folgezeit lief es bei Bittenfeld auch in der Defensive besser. Man zog dem TSV immer weiter davon und beim 12:6 hatte man sich schon einen komfortablen Vorsprung erarbeitet. Der TVB wechselte schon in dieser frühen Phase sehr viel durch, präsentierte sich aber trotz der nicht so eingespielten Formation immer auf dem gleichen Niveau. Zur Pause lag man mit 18:10 in Führung. Auch nach der Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nichts. Der TVB zog überlegen seine Kreise, der Gast aus Bartenbach hielt gut dagegen konnte aber an diesem Nachmittag nicht mithalten. Das Spiel blieb kurzweilig und stand auf einem hohen Niveau. Der TVB, mit dem großen Vorsprung im Rücken, genoss die letzte Vorstellung vor heimischen Publikum und siegte am Ende souverän mit 34:24. Gratulation an das ganze Team zu dieser tollen Leistung.

Nun gilt es den zweiten Tabellenplatz zu halten. Am Sonntag, den 18.03.2012 muss man zur JSG Lauterstein reisen. Die haben im letzten Spiel die Möglichkeit den TVB von diesem Platz zu verdrängen. Ein interessanter Abschluss steht da für unser Jungs an. In der Fremde wird man sicherlich noch mal richtig gefordert sein. Und vielleicht bleibt es bei den bisherigen drei Niederlagen in der gesamten Saison. Dann hat man sich den zweiten Platz in der Staffel auch redlich verdient.

Mannschaft: Robin Wilms, Piet Koller (beide TW), Axel Hambrecht (2), Kilian Berger (5), Fabian Baldreich (9/1), Jann Scholpp (4), Marc Pianca (3), Hagen Schnetzer (1), Tim Burkei (1), Marcel Meyer (6), Paul Langjahr (3).