Im neuen Jahr zurück zur alten Heimstärke

Nach dem Sieg gegen Bietigheim in einer ausverkauften Porsche Arena, soll dort gegen den Bundesligaabsteiger DHC Rheinland der nächste Sieg folgen. Die Gäste stehen zwar im Mittelfeld der Tabelle, tragen aber den schweren Rucksack eines Punktabzuges am Saisonende mit sich herum.

In der Hinrunde verloren die Wild Boys gegen gut in die Saison gestartete Rheinländer deutlich. Seit Ende des Jahres 2011 kämpft der DHC gegen einen Abwärtstrend, der unter anderem mit vier Niederlagen im November deutlich wurde. Zwar sind die Dormagener mit einem ausgeglichenen Punktekonto direkter Tabellennachbar des TV Bittenfeld, dabei muss der Abzug von acht Punkten am Saisonende allerdings beachtet werden.

Der TVB hat genau wie der nächste Gegner 20:20 Punkte auf dem Konto und steht mit sechs Punkten Rückstand zum 3.Platz und ebenfalls sechs Punkten Vorsprung auf den 17.Platz genau auf der Kippe zwischen oberer und unterer Tabellenhälfte. Die Spannung in der Liga macht es somit für DHC besonders prekär, da das Team nach aktuellem Stand (mit eingerechnetem Punktabzug) nur einen Abstiegsplatz belegen würde.


Der Verein aus dem Rheinland hat auf diese Situation reagiert und für die nächste Spielzeit eine Fusion mit der HSG Düsseldorf bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Veränderung sind schon im Winter zwei Akteure aus Düsseldorf nach Dormagen gewechselt, um eine starke Mannschaft in der 2.Bundesliga zu halten. Torwart Lenz und Rückraumspieler Hegemann konnten die bisherigen zwei Niederlagen im Jahr 2012 nicht verhindern.
Die Wild Boys starteten zwar nicht mit 0:4 Punkten in das neue Handballjahr, konnten mit der eigenen Ausbeute von 1:3 Zählern allerdings ebenfalls nicht glücklich sein. Dem Remis in Friesenheim folgte die Niederlage in Bad Schwartau. Auch wenn das Team der Bittenfelder bisher in fünf Duellen noch nie gegen den DHC Rheinland gewinnen konnte, soll es am Freitagabend in der Porsche Arena mit dem Sieg klappen.


Im Vorverkauf sind bisher rund 4000 Karten abgesetzt worden, so dass auch im dritten Arena-Spiel in dieser Saison eine exzellente Stimmung herrschen wird. Nach dem Sieg gegen die SG Bietigheim im Dezember (vor 6211 Zuschauern) soll mit der doppelten Punktausbeute am Freitagabend (20:30 Uhr) gegen den DHC eine neue Serie in den eigenen Hallen gestartet werden.