B-Jugend Oberliga Baden-Württemberg

B Jugend des TVB gegen Oftersheim/Schwetzingen erfolgreich

B Jugend des TVB  gegen Oftersheim/Schwetzingen erfolgreich

Musste man sich in den letzten Spielen vor Weihnachten noch mit akuter Personalnot durch die letzten Spiele quälen, so konnte das Trainerteam im ersten Heimspiel im neuen Jahr wieder aus dem Vollen schöpfen, alle Spieler waren wieder mit an Bord. Der TVB zeigte von Beginn an, dass er noch was gutzumachen hatte, wurde man doch im Hinspiel beim 25:25 massiv von den Schiedsrichtern benachteiligt.

Entsprechend engagiert begann man vor allem in der Abwehr, lediglich mit dem Zusammenspiel Kreis und Rückraum links hatte man zunächst Probleme. Hier bügelte aber Torwart Jean-Paul Seidel mit einigen Paraden die anfänglichen Abstimmungsprobleme aus, er zeigte über weite Strecken eine starke Partie. In der 9. Minute  führte Bittenfeld erstmals mit 3 Toren und baute den Vorsprung über 9:5 und 14:8 ( 22. Minute ) bis zur Pause kontinuierlich aus. 

Auch zu Beginn des 2. Durchgangs setzten zunächst die Young Boys die Akzente, beim 19:11 lagen Sie bereits mit 8 Toren in Front. Dann folgte eine kleine Schwächephase des TVB, in der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz und im Angriff wurde zu schnell abgeschlossen. Die Gäste nahmen diese Einladung dankend an und verkürzten innerhalb weniger Minuten auf 20:16. Nach einer Auszeit fand die Heimmannschaft dann zwar vorübergehend wieder in die Spur und zog wieder auf 24:17 davon. Eine endgültige Sicherheit brachte dies allerdings noch immer nicht, die Führung schwankte bis zum Ende stets, betrug aber immer mindestens 4 Tore.

Positiv war die geschlossene Angriffsleistung beim TVB an diesem Tag. Die eingewechselten Spieler  sorgten stets für neue Impulse und die nötigen Tore, so auch Felix Bok der eine 100% Chancenverwertung von Rechtsaußen hatte und Tim Sprenger, der in den letzten Minuten zeigte, dass mit ihm nach längerer Verletzungspause wieder zu rechnen ist. Am Ende stand ein letztlich ungefährdeter 30:25 Erfolg auf der Anzeigentafel.

Wenn man nächste Woche beim Klassenprimus in Kronau/Östringen für eine Überraschung sorgen will, darf man sich das gezeigte Auf und Ab allerdings nicht nochmals erlauben.

Es spielten: Bobby Gantner, Jean-Paul Seidel, Fabian Heyden , Felix Bok (3), Fabian Tschirley (3), Julian Linsenmaier (8), Wael Nail Yousif (4), Lukas Volz (5), Simon Oehler (1), Tim Sprenger (2), Tom Kuhnle (4), Christoph Hönig, Sören Lenz.

Nach 6-wöchiger Spielpause konnten die Young Boys, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, gegen die Gäste aus Baden überzeugen.