TVB-Heimsieg am vierten Adventswochenende

Eine Woche nach dem erfolgreichen Auswärtssieg bei der HSG Nordhorn-Lingen hat Zweitligist TV Bittenfeld nachgelegt. Gegen Tabellenschlusslicht TV Korschenbroich setzte sich das Team im Endspurt mit 32:30 (14:15) durch und rückt auf Rang zwölf vor. Linkshänder Arni Sigtryggsson mit acht und Jürgen Schweikardt mit sieben Treffern waren beste Werfer ihres Teams.

Kurz nach Spielende rissen die Bittenfelder Spieler ihre Hände nach oben und jubelten. Nach dem starken Auftritt in Nordhorn hatte das Team die nächsten Punkte für sich gesichert und den TV Korschenbroich mit 32:30 bezwungen. Die Entscheidung fiel jedoch erst in den letzten Minuten der über weite Strecken ausgeglichenen Partie, in der die Hausherren beinahe durchweg in Führung lagen, aber den oft besagten Sack nicht zumachten.

Die Partie begann sehr zerfahren, beide Teams scheiterten entweder am Aluminium oder an den Torhütern. Beim TVB hatte der angeschlagene Daniel Sdunek eine starke Anfangsphase, und auch sein Teamkollege Gregor Lorger kam nach seiner Einwechslung gut ins Spiel. Nach vier Minuten hatte Korschenbroichs erfolgreichster Werfer Simon Breuer den ersten Treffer des Abends erzielt – einer seiner insgesamt 15 Treffer. Ihn bekam die durchaus gut agierende Bittenfelder Defensivabteilung nie wirklich in den Griff.

Einen guten Start legte auch Arni Sigtryggsson hin. Der Isländer erzielte im rechten Rückraum mit seinem mutigen Auftreten drei Treffer innerhalb weniger Minuten, beim 5:4 (10.) wuchtete er den Ball unhaltbar ins gegnerische Gehäuse. Sein Landsmann Arnor Gunnarsson, erneut sicherer Siebenmeterschütze, legte zum 6:4 nach. In dieser starken Phase erhöhte Jürgen Schweikardt durch einen direkt verwandelten Freiwurf zum 12:9 (22.), den höchsten Vorsprung in Durchgang eins.

Trotz guter Ansätze musste der TVB jedoch mit einem knappen Rückstand die Seiten wechseln, doch das Team startete gut in die zweite Halbzeit. Dem 15:15-Ausgleich durch Alexander Heib hatte Simon Baumgarten durch seine am Kreis gesetzte Sperre den Weg geebnet. Nach sieben starken Paraden von Gregor Lorger und dem Siebenmetertreffer von Arnor Gunnarsson ging der TVB mit 22:21 (43.) in Front. Dann blieb die Partie lange offen.

Spannend verlief die Schlussphase in der Bittenfelder Gemeindehalle. Die Hausherren hatten beim 27:25 (53.) durch Simon Baumgarten die Chance, den Vorsprung weiter zu erhöhen und sich endgültig abzusetzen. Beim 28:28 (57.) hatten die Gäste jedoch erneut ausgeglichen. Schweikardts Tor zum 30:28 veranlasste Korschenbroich eine Minute vor dem Ende zur offenen Manndeckung, die der TVB geschickt nutzte. Der schnelle Alexander Heib traf zum entscheidenden 32:29.

„Das war ein wichtiger Arbeitssieg gegen einen hoch motivierten und kämpferisch eingestellten Gegner“ fasste Günter Schweikardt nach Spielende zusammen. Für das Team geht es nun am Mittwoch zum SC DHfK Leipzig, danach folgt das Lokalderby am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Stuttgarter Porsche Arena gegen die SG BBM Bietigheim.

TV Bittenfeld:
Sdunek, Lorger – Heib (2), Schimmelbauer (1), Weiß (4), Forstbauer, Schweikardt (7), Gunnarsson (6/4), Schöbinger, Sigtryggsson (8), Baumgarten (4), Wehner, Salzer.

TV Korschenbroich:
Mayer, Bartmann – Fuchs (1), Doetsch (3), S.Breuer (15/2), Göller, Görden (2), M.Breuer, Piske (2), Tovornik, Marquardt (2), Korte (5).