Schwaikheim stoppt Bittenfelder Serie

Mit 21:27 (7:13) mussten die Bittenfelder Handballer in der vergangenen Woche einen herbe Niederlage einstecken. Nach zuletzt 13:1 Punkten ist damit die Serie gerissen. Im Derby zeigte Schwaikheim deutlich, dass ihr momentaner Tabellenplatz nicht dem wahren Leistungsvermögen entspricht. Sie waren gegenüber den "Wild Boys" in allen belangen überlegen.

Mit einer aggressiven, aber fairen Abwehr, zogen sie den Gästen den Zahn. Und während das Bittenfelder Pertspektivteam sich im Angriffsspiel mit Einzelaktionen aufrieb, spielten die Hausherren abgeklärt und ruhig ihre Angriffe zu Ende.

Trotz mehrerer personeller und taktischer Umstellungen konnte man den Hausherren nicht Paroli bieten, da kein Spieler nicht mal nur ansatzweise an die Leistung der vorigen Spiele anknüpfen konnte! 

Zum letzten Vorrundenspiel, erwartet man am kommenden Samstag, zum Vorspiel der Bundesligabegegnung, den Tabellennachbarn aus Flein. Diese haben ebenfalls 15:13 Punkte auf ihrem Konto und für die Wild Boys wäre es sehr wichtig, Wiedergutmachung, gegenüber dem schwachen Auftritt in Schwaikheim, zu leisten.

Für den TV Bittenfeld spielten: Sladek, Baldreich und Krieg im Tor, Randi, Gille (1); Federhofer, Luithardt, Bischoff, Gantner (4), Lenz (5), Drobek (3), Kienzle (8), Wissmann, Seiz.